Donnerstag, 12. Januar 2012

Pikante Ofenküchlein mit Forellenmousse

Ganz, ganz fein! Eine Vorspeise, die sich sehr gut vorbereiten läßt. Unbedingt empfehlenswert. Zusammen gekocht und gegessen haben wir es mit Freunden und dies war der unumstrittene Sieger der verschiedenen Gerichte im Vier-Gang-Menü! (Rezept von Annemarie Wildeisen

Brandteig-Forellenmousse

Pikante Ofenküchlein mit Forellenmousse 
ca. 30 Stück Brandteig 
  • 200 ml Wasser, ersatzweise halb Milch/halb Wasser
  • 1/4 TL Salz 
  • 50 g Butter 
  • 125 g Mehl (405er Weizen) 
  • 3 Eier, mittelgross, je ca. 52 g schwer (mit Schale) Füllung 
  • 4 Forellenfilets, geräuchert (ca. 250 g) 
  • 1 Schalotte 
  • 1 Bund Radischen 
  • 1 Bund Schnittlauch 
  • 3 Zweige Dill (bei uns ohne Dill - mögen wir nicht besonders) 
  • 150 g Magerquark 
  • 1 TL Senf, grob 
  • 1 EL Zitronensaft 
  • Salz, schwarzer Pfeffer 

Backofen auf 220°C Ober-/Unterhitze vorheizen. 

Die Flüssigkeit mit dem Salz und der Butter aufkochen. Die Pfanne von der Herdplatte nehmen und das Mehl auf einmal unter kräftigem Rühren mit einer Kelle dazugeben. Die Pfanne wieder auf die Platte zurückgeben und auf mittlerem Feuer so lange weiterrühren, bis der Teig glatt ist und einen Kloss bildet. Nun den Kloss bei mittlerer Hitze weitere 1½–2 Minuten dünsten, bis sich am Pfannenboden ein weisser Belag bildet. Dies ist ein sehr wichtiger Vorgang für die spätere Konsistenz des Teiges, also den Teig nicht zu früh aus der Pfanne nehmen! 

Brandteig blech

Den Teig in eine Schüssel umfüllen. Jetzt ein Ei nach dem anderen unter den Teig rühren. Den Teig in einen Spritzsack mit glatter Tülle von 1 cm Durchmesser füllen. Auf ein mit Backpapier belegtes Blech Kugeln von 2 cm Durchmesser spritzen.
Die Brandteigkugeln im Ofen auf der zweituntersten Rille 20–25 Minuten backen. Den Ofen erst öffnen, wenn die Brandteigküchlein schön braun geworden sind, sonst fallen sie gerne zusammen. Auf einem Kuchengitter auskühlen lassen. 

Brandteig Mousse

Für die Füllung die Forellenfilets in feine Streifen schneiden und in eine Schüssel geben. Die Schalotte schälen und fein hacken. Von den Radieschen den Blattansatz entfernen, die Radieschen zuerst in Scheiben schneiden, dann diese fein hacken. Den Schnittlauch in feine Röllchen schneiden. Alle diese Zutaten sowie Quark, Senf und Zitronensaft zu den Forellenfilets geben. Mit Salz und Pfeffer würzen und alles mit einer Gabel gut mischen. Bis zum Servieren kühl stellen. 

Die Ofenküchlein waagrecht ein-, aber nicht durchschneiden. Das Forellenmousse einfüllen.

Kommentare:

Bolli's Kitchen hat gesagt…

petites chouquettes, chouette!

Mimis Welt hat gesagt…

Mmmh, lecker, lecker! So Fischfüllungen find ich eh immer super - und das hört sich mal gut an!

Lg, Miriam

Carmen hat gesagt…

Die sehen ja niedlich aus :-)

kitchen roach/galley roach hat gesagt…

Absolut fantastisch sieht das aus. Ich will das ausprobieren, das wird ein Experiment mit meinen Backoefen, wenn Brandteig so empfindlich ist.

Nathalie hat gesagt…

@kitchenroach
Du, das hört sich schlimmer an als es ist. Ich bin ja keine Genaue, aber der Brandteig ist jedes Mal etwas geworden.

kitchen roach/galley roach hat gesagt…

Dann werdeich mich mal daran wagen ;).