Montag, 26. März 2012

Mohnkuchen


Wenn schon beruflich viel zu tun ist, dann kann man sich ja auch noch privat ein bißchen was aufbürden, oder? Also wurde "noch schnell" die Küche und das Schlafzimmer gemalert - damit versinkt natürlich sofort die ganze Wohnung ins Chaos. Aber jetzt ist alles frisch und hell, die Vorhänge für das Schlafzimmer habe ich schon genäht und aufgehängt, für die Küche warte ich noch auf den Stoff, dann kann auch dort die Aktion vollendet werden.

Aber Platz zum Backen ist inzwischen wieder:

Mit Ulrike teile ich die Mohn-Liebe und so habe ich kürzlich wieder mal in ihren Rezepten gesucht auf der Suche nach neuen Mohninspirationen. Gelandet bin ich bei einem 2006er Rezept für einen Mohnkuchen. Ich habe nur noch in der Mohnfüllung ein paar Rosinen untergerührt - ich mag diese "kleinen Inseln" im Mohn sehr.

Sehr fein, sättigend und am zweiten Tag noch besser als am ersten!
(Und trotz drei Lagen sehr schnell gemacht.)

Mohnkuchen

Mohnkuchen
1 Springform 28 cm Ø

Mürbeteig
  • 100 g Butter
  • 100 g Zucker
  • 200 g Weizenmehl Type 405
  • 1 Ei
  • 1/2 Päckchen Backpulver
Mohnbelag
  • 50 g Speisestärke
  • 620 ml Milch
  • 250 g Mohn, gemahlen
  • 2 Packungen Vanillezucker
  • 70 g Rosinen
  • 86 g Zucker
  • 50 g Butter
  • 200 g Schmand
Decke
  • 3 Eier
  • 100 g Puderzucker
  • 200 g Schmand
Zutaten für den Mürbeteig verkneten und den Teig in die Springform geben, dabei Rand hochziehen.

Den Backofen auf 160°C Umluft vorheizen

Die Speisestärke mit etwas Milch anrühren. Die restliche Milch mit dem Zucker erwärmen, den gemahlenen Mohn hineingeben und ca. 15 Minuten quellen lassen. Die Mohnmischung aufkochen, von der Kochstelle nehmen, die angerührte Speisestärke einrühren und erneut aufkochen lassen. Etwas abkühlen lassen und Schmand, Rosinen sowie Butter unterrühren. Belag auf den Boden streichen und 50 Minuten bei 160 °C (Umluft) backen. Belag muss hellbraun und ein wenig fest sein.

Für die Decke Eigelb und den Puderzucker verrühren, Schmand dazugeben und das zu Schnee geschlagene Eiweiß unterheben. Die Decke auf den gebackenen Kuchen streichen und nochmals 15 bis 20 Minuten bei 160 °C backen.

Mohnkuchen nah

Kommentare:

Barbara hat gesagt…

Ich habe auch so Phasen, in denen es jobmäßig 80 Std. die Woche sind und dann auch zuhause noch ohne Ende Projekte durchgezogen werden - irgendwie ergibt sich das manchmal. Es wird auch wieder ruhiger.

Der Mohnkuchen gefällt mir - der würde hier auch gerne angenommen. Ich komme zurzeit gar nicht zum Backen...

Bolli's Kitchen hat gesagt…

ich habe derzeit auch überhaupt keine Zeit ( nur gerade eine halbe Std.) und das ohne Anstrich ( mache ich eh nicht mehr bei den alten Buden....), aber für den Mohnkuchen wird's nicht langen...Denn die Mohnbeschaffung dauert zu lange!

sammelhamster hat gesagt…

Mich kannst du ja jagen mit Mohn, aber für meinen Mitgenießer wäre das perfekt!

Julia hat gesagt…

Oh, ich LIEBE Mohn. Tolles Rezept. Aber ob ich Back-Legastheniker das mit den Schichten hinbekomme...

DieRaupeNimmersatt hat gesagt…

Mhhh, sieht der lecker und saftig aus!