Dienstag, 5. Juni 2012

Spargelcreme-Suppe mit Seeteufel


Das Abendessen-Highlight der letzten Woche zuhause nach einer Wanderung am Tegernsee:
Eine kräftig gewürzte Spargelcremesuppe, die mit Seeteufelfilet serviert werden. Paßt sehr gut zusammen. Als kleinere Portion eine schöne Vorspeise - uns diente sie als vollständiges Abendessen.
Empfehlung!

Seeteufel Spargel

Spargelcreme-Suppe mit Seeteufel
Abendessen für zwei Personen
  • 500 g Spargel weiß, in Stücke geschnitten
  • 150 g Kartoffeln (bei mir Grenaille), geschält und in Würfel geschnitten
  • 1 frische Tropea-Zwiebeln (in Ringe geschnitten)
  • 1,5 l Spargelbrühe (in Wasser ausgekochte Schalen des Spargels) oder Gemüsebrühe
  • 150 ml Sahne
  • 1 EL Butter
  • 1 EL Schnittlauch-Röllchen
  • Salz, Pfeffer, Piment d'Espelette
  • 200 g Seeteufel-Filet
  • 1 TL Butter
  • 1 EL Olivenöl
Ein Eßlöffel Butter in einem Topf erwärmen, Kartoffeln und Zwiebel darin anschwitzen. Spargelstücke dazugeben, mit der Brühe angießen. Spargelspitzen kurz vor dem Garpunkt veraus"fischen" und auf die Seite stellen. Suppe pürieren, abschmecken, etwas einkochen lassen. Dann Sahne unterrühren, noch einmal mit dem Stabmixer kurz aufmixen und Schnittlauch unterrühren.

Während des Einkochens, das Seeteufelfilet in Butter und Olivenöl in der Pfanne sanft braten. In Stücke schneiden.

Suppe mit Seeteufelfilets und Spargelspiten anrichten. Ggf. Weißbrot dazu servieren.

Kommentare:

Sivie hat gesagt…

Mit Fisch brauch ich meinen Lieben nicht zu kommen, bei den Tropea-Zwiebeln bin ich ja schon neidisch. Selbst importiert?

Nathalie hat gesagt…

@Sivie
Nein, dieses Mal nicht. Gibt's auf dem Großmarkt und auf dem Viktualienmarkt in München, sowie z.B. auf dem Stadtmarkt in Augsburg.