Mittwoch, 18. Juli 2012

Pan di Spagna classico


Manchmal ist das mit den Italienern kompliziert, vor allem mit den Damen und Herren von "sale & pepe". Ich mag diese italienische Kochzeitschrift sehr. Aber das mit der regelmäßigen Lieferung - wo auch immer hin - bekommen sie einfach nicht auf die Reihe.
Schon das Abo innerhalb Italiens an die Freundin einer Freundin, die uns das Heft dann zugeschickt hat, klappte nicht regelmäßig - also gekündigt. Die Belieferung des internationalen Zeitschriftenstandes im Münchner Hauptbahnhof - nicht regelmäßig (wobei ich da das deutsche Verteilzentrum in Verdacht habe, denn in Hamburg, Frankfurt und Nürnberg ist es z.B. kein Problem). Über die Möglichkeit eines internationalen Versands will ich gar nicht nachdenken, habs aber dann doch getan. Aber: niente. Nicht über den Verlag, nicht über den Aboservice des Verlags und auch nicht über diverse deutsche Aboservices, über die ich zum Beispiel problemlos die "Elle à Table" aus Frankreich beziehe.
Und jetzt stand da im letzten Heft, das ich mir aus Südtirol mitgebracht habe, "sale &pepe" für iPad. HA! JA! Endlich.
Aber - Ihr ahnt es schon - niente! Abgesehen davon, daß man es nicht über iTunes laden kann, wäre ja auch zuviel verlangt, braucht man dafür eine italienische Steuernummer (die ich ja noch hätte, fragt nicht!) UND eine italienische Adresse, die verifiziert wird.

Und so mache ich eben wenig Werbung für das Heft, da wenige in meine Hände geraten, denn ich komme nur maximal dreimal pro Jahr nach Italien. Das letzte Sonderheft "Dolci di Primavera" von "sale & pepe" ist aber eine wahre Fundgrube für klassische, italienischeKuchen.

Dann fangen wir mal ganz vorne an und backen den Pan di Spagna classico nach, ein Biskuitkuchen, den wir Deutschen natürlich zur Torte "aufwerten" und füllen würden.
Ich mag ihn unglaublich gern so, wie er ist. Zu einem Glas Süßwein als Dessert (unwiderstehlich), zum Frühstück oder zu einer kleinen morgentlichen Pause zusammen mit einem Cappucino. 

Pan di Spagna seitlich

Pan di Spagna classico
(Springform Durchmesser 26 cm)
  • 180 g Zucker
  • 6 Eier
  • 75 g Weizenmehl (405er)
  • 1 unbehandelte Zitrone
  • Butter und Mehl zum Ausfetten und Bemehlen der Form
  • Puderzucker zum Bestreuen
Pan di Spagna Eigelb

Eier trennen. Eigelb mit dem Zucker mischen, die abgeriebene Zitronenschale zugeben. 15 Minuten schaumig rühren. Dabei soll die Masse fast weiß werden. (Stufe 2 KitchenAid) Dann das gesiebte Mehl dazugeben und kurz unterrühren. 

Pan di Spagna Eiweiss

Eiweiß mit 1 EL Zitronensaft seeeeehr steif schlagen. Nach und nach unter die Eigelb-Mehl-Masse heben. In die gefettete und bemehlte Form geben und sofort in den Ofen schieben. Ca. 35 bis 40 Minuten backen.

Nach dem Abkühlen mit Puderzucker bestreuen. 

Pan di Spagna Ueberblick

Kommentare:

Ariane hat gesagt…

"Sale e pepe" ist, abgesehen von der "Cucina Italiana", wirklich das einzige italienische Food-Magazin, das etwas taugt. Ich kaufe es gerne ab und an.
LG Ariane

Lunch for one hat gesagt…

Könnte eine italienische itunes Geschenkkarte das Problem mit dem Abo vielleicht lösen?

Udo R. Jetschmanegg hat gesagt…

Hier gibts ein paar, aber leider nicht die, die Du suchst...
http://de.zinio.com/browse/category/index.jsp?d=mg&categoryId=cat1960074&prnt=cat1960018&language=it