Samstag, 8. September 2012

D - München - Badenburg


Das Highlight und auch die größte Überraschung unseres Spaziergangs durch den Nymphenburger Park war die Badenburg. Von außen war sie uns lang bekannt, sie liegt direkt am Badenburger See im südlichen Parkteil. Der See hat eine Größe von 5,7 Hektar und ist der größte See im Park.

Badenburg aussen
 Badenburg

Badenburg Blick Apollotempel
 Apollo-Tempel am Badenburger See
Die Badenburg wurde von 1718 bis 1722 erbaut und war, wie der Name schon sagt, ein Bad. Im Inneren gibt es neben einem großem Empfangssaal ein Schlafzimmer, ein Schreibzimmer sowie ein Garderobenzimmer. Der Übergang zum Bad bildet ein Spielzimmer. Alle Räume sind mit Decken- und Wandfreskos sowie mit chinesischen Tapeten ausgestattet. 

Badenburg Tapete Garderobe
Chinesische Tapete

Badenburg Seidentapete rose
Chinesische Tapete

Badenburg Affenkabinett
Deckenfresko

Beeindruckend ist das Bad, das sich über Keller und Erdgeschoß erstreckt. Das Becken ist knapp 9 Meter mal 6 Meter groß und knapp 1,50 Meter tief. Das Becken befindet sich im Keller und ist mit blau-weißen, holländischen Fliesen verziert, im Erdgeschoß zieht sich rundherum eine in dunklen Tönen gehaltene Galerie. Auffallend ist ein schmiedeeisernes Geländer. Die Größe und die künstlerische Ausführung sind beeindruckend. 
Unbedingt besichtigen - Ihr Münchner und Ihr Besucher! :-)

Badenburg Bad
Blick ins Bad und zur Galerie

Badenburg Umgang Bad
Übergang von Galerie zum Bad

(Auch für diesen Artikel gilt - wie für den Amalienburg-Eintrag: Ich hatte leider nur ein Festbrennweiten-Objektiv dabei, deshalb die nicht ganz idealen Fotos und auch keines vom Bad an sich.)

1 Kommentar:

Helika hat gesagt…

Hallöchen...
Wir haben viele Jahre in München gelebt und kennen natürlich auch Nympenburg. Tolle Bilder die bei uns schöne Erinnerungen hervorrufen.
Herzliche Grüße
aus Salzburg
Helika