Sonntag, 24. Juni 2012

D - Schliersee - Rund um den Schliersee


Und noch eine Zahnschmerz-verträgliche Wanderung gabs nach Pfingsten - Ihr merkt, wir ließen uns nicht unterkriegen.
Dieser gut 8 km lange Spaziergang rund um den Schliersee ist flach, ohne Hindernisse, auch mit Kinderwagen zu machen. In Ort Schliersee gibt es einige Einkehrmöglichkeiten. "Einstieg" in den Rundweg ist fast überall möglich. Und die Beschilderung ist mehr als umfangreich.

Für uns in dieser Situation war es genau richtig. Ruhig und gemütlich.

Fischerboot Schliersee
 Ein Boot ankerte auf dem See ...

Fischerboote Schliersee
 während die anderen festen Boden unter dem Bug vorzogen.

Hahn Schliersee
 Ihm kamen wir etwas zu nah - jedenfalls aus seiner Sicht, so aufgeregt war er. 

Schliersee Ostufer
 Schliersee Spiegelung
Blicke vom Ost- auf das Westufer

Schliersee Schifffahrt
 Die öffentliche Schifffahrt war unterwegs ...

Schliersee Tretboote
 ... der privaten war das Wetter noch zu trüb.

Wegweiser Schliersee

Und hier noch mal der Überblick: 

Karte Schliersee

Freitag, 22. Juni 2012

Bruschetta


Die Woche der einfachen Sachen - schnell zubereitet, schnell gebloggt. (Im Moment belegt mich die Arbeit wieder voll...)

Bruschetta - eine dieser Kleinigkeiten, die so einfach sind, aber eben nur schmecken, wenn die Zutaten erstklassig sind. Reife und schmeckende (!) Tomaten OHNE viel Wasser, frischer Basilikum (ich rupfe ihn gern, statt zu schneiden), milde Frühlingszwiebeln, kräftiges, aber nicht bitteres Olivenöl, frischgemahlener Pfeffer und etwas Salz. 

Bruschetta Brot

Dazu Weißbrot, in der Grillpfanne mit etwas Olivenöl und drei Knoblauchzehen von beiden Seiten angrillen, sofort mit der Tomatenmischung belegen und servieren. Dazu ein gekühltes Glas kräftigen Weißwein, ein paar Taggiasca-Oliven und ein paar grob vom Ganzen abgeschnittene Scheiben italienische  Salami, Balkon, Abendsonne ... fast, aber eben nur fast, wie in Italien. 

Bruschetta

Mittwoch, 20. Juni 2012

Zitronen-Gurken-Erfrischung


Es wird warm, es ist warm. Endlich. Also muß man auch mehr trinken. Aber immer nur Wasser?

Ich bin kein großer Wassertrinker. Aber alles andere ist auch nicht so meins. Also bleibe ich beim Wasser oder selbstgemachten Eistee (meine Mischung dazu kommt auch noch) oder eben:

Zitrone-Gurke

Zitronen-Gurken-Erfrischung

Einfach Bio-Zitrone in dünne Scheiben schneiden, eine Bio-Gurke in Stücke und alles mit Wasser aufgießen. Weg mag, mit Eiswürfeln oder einfach nur gut gekühlt trinken.

Ich finds angenehm bei großer Hitze und eine Abwechslung zum normalen Wasser. (Aber ich gebe gerne zu, daß zwischendurch ein Glas "echtes" Coca Cola - nix Zero, nix light, nix Cherry, nix Pepsi - gut gekühlt mit einem Zitronen-Schnitzschon sehr gut schmeckt. )

Sonntag, 17. Juni 2012

D - Rottach-Egern - Moni-Alm


Im Anschluß an den Lieberhof gab das Wetter (deshalb auch nur Handy-Fotos) nur eine sehr kleine Wanderung her, an deren Ende dann wegen des einsetzenden starken Regens die Fahrt mit dem Bus und nicht eine Kaffeepause auf der Terrasse der Moni- oder Bäckeralm und der Spaziergang zurück stand.

Moni-Alm Wegweiser

Ausgangspunkt bergauf ist der Wanderparkplatz in Enterrottach vor der Mautstelle zum Sutten-Gebiet. Dort beginnt auch der Weg durch den Wald, immer wieder entlang der Rottach. Ein kleiner Stichweg führt (nach ca. einem Drittel der Strecke) zu den Rottachfällen. Versprecht Euch nicht zu viel davon, das sind keine großen Wasserfälle. 

Moni-Alm Rottachfaelle
Rottachfälle

Aber während unserer Wanderung in der Woche nach Pfingsten, rauschte, tröpfelte und plätscherte es überall, der viele Regen in dieser Zeit machte sich doch bemerkbar. 

Moni-Alm Rottach

Nach gut einer Stunde erreicht man kurz nach der Seilbahn ins Sutten-Skigebiet die Moni-Alm, die direkt an der Mautstraße liegt. Wer mag, kann von dort noch in einer Viertelstunde auf einer sehr steilen Straße zur Bäcker-Alm "aufsteigen". Beide Almen sind ganzjährig bewirtschaftet.

Moni-Alm Kapelle
Kapellchen" bei der Moni-Alm schon im Regen

Für uns ging es mit dem halbstündig unter der Woche verkehrenden DB-Linienbus zurück nach Enterrottach. Für die Wetter- und meine "Zahn-Verhältnisse" ein angenehmer Spaziergang. 

Monialm

Berggasthof Bäcker-Alm
Sutten 44
83700 Rottach-Egern
Telefon 08022 - 67760
Telefax 08022 - 704337

Moni-Alm
Sutten 42
83700 Rottach-Egern
Telefon 08022 - 664154
Telefax 08022 - 662379


Sonntag, 10. Juni 2012

D - Tegernsee - Lieberhof


Und weiter geht es mit der Reihe "Bayern statt Sizilien". :-) Einer unserer Ausflüge führte uns an den Tegernsee. Da wir nicht besonders früh dran waren, der morgendliche Zahnarztbesuch mußte ja erst noch absolviert waren, fingen nicht mit der Wanderung sondern erst mal mit der Brotzeit an. Auch das nicht so stabile Wetter legte das nahe. 

Lieberhof Ausblick

Lieberhof aussen

Wir waren beim Essen im Lieberhof, oberhalb dem Ort Tegernsee und mit Blick auf denselben und den See gelegen. Der Lieberhof ist ein klassisches Gasthaus und Ausflugslokal mit einer großen Terrasse, die bei gutem Wetter und am Wochenende mehr als stark frequentiert ist. Aber letzte Woche bei durchwachsenem Wetter und an einem Wochentag war es angenehm ruhig. 

Lieberhof kalter Braten

Lieberhof Rindfleisch sauer

Wir aßen einen kalten Braten mit Brot sowie sauer angemachtes Rindfleisch mit Bratkartoffeln. Beides sehr gut und frisch. Für den Herrn der Cucina das obligatorische Tegernseer Hell ... und für mich ein Wasser.

Lieberhof Tegernseer Bier

Danach gings dann auf eine kleine Wanderung. Näheres ein anderes Mal.

Donnerstag, 7. Juni 2012

Spargel-Bohnen-Tomaten-Salat


Und noch ein Spargel-Gericht - bald ist die Saison schon wieder rum. Dieser lauwarme Salat, bei uns zu einem "Kalbs-T-Bone" und dazu ein Glas kräftiges Weißwein, ist ein unkompliziertes, frisches Gericht. 

Spargel-Bohnen-Salat

Einfach Spargel-Spitzen und grüne Bohnen jeweils bissfest kochen, mit geschnittenen Tomaten mischen und mit einer leichten Olivenöl-Balsamico-Vinaigrette anmachen. Fertig.

Dienstag, 5. Juni 2012

Spargelcreme-Suppe mit Seeteufel


Das Abendessen-Highlight der letzten Woche zuhause nach einer Wanderung am Tegernsee:
Eine kräftig gewürzte Spargelcremesuppe, die mit Seeteufelfilet serviert werden. Paßt sehr gut zusammen. Als kleinere Portion eine schöne Vorspeise - uns diente sie als vollständiges Abendessen.
Empfehlung!

Seeteufel Spargel

Spargelcreme-Suppe mit Seeteufel
Abendessen für zwei Personen
  • 500 g Spargel weiß, in Stücke geschnitten
  • 150 g Kartoffeln (bei mir Grenaille), geschält und in Würfel geschnitten
  • 1 frische Tropea-Zwiebeln (in Ringe geschnitten)
  • 1,5 l Spargelbrühe (in Wasser ausgekochte Schalen des Spargels) oder Gemüsebrühe
  • 150 ml Sahne
  • 1 EL Butter
  • 1 EL Schnittlauch-Röllchen
  • Salz, Pfeffer, Piment d'Espelette
  • 200 g Seeteufel-Filet
  • 1 TL Butter
  • 1 EL Olivenöl
Ein Eßlöffel Butter in einem Topf erwärmen, Kartoffeln und Zwiebel darin anschwitzen. Spargelstücke dazugeben, mit der Brühe angießen. Spargelspitzen kurz vor dem Garpunkt veraus"fischen" und auf die Seite stellen. Suppe pürieren, abschmecken, etwas einkochen lassen. Dann Sahne unterrühren, noch einmal mit dem Stabmixer kurz aufmixen und Schnittlauch unterrühren.

Während des Einkochens, das Seeteufelfilet in Butter und Olivenöl in der Pfanne sanft braten. In Stücke schneiden.

Suppe mit Seeteufelfilets und Spargelspiten anrichten. Ggf. Weißbrot dazu servieren.

Sonntag, 3. Juni 2012

D - München - Waldwirtschaft Großhesselohe


Die Waldwirtschaft Großhesselohe (oder auch kurz WaWi) ist eine Biergarten-Institution in München. Im Süden Münchens gelegen gehört sie zu den traditionellen Biergärten wie der Hirschgarten, der Augustiner oder auch Seehaus und die Hirschau. 

Wirtshausschild WaWi

Sie hat nur einen entscheidenden Nachteil - sie ist zu weit weg. Alle anderen Biergärten sind für uns viel schneller zu erreichen und so kommen wir so gut wie gar nicht hierher. 

Ganz klassisch besteht die WaWi aus einem Gasthaus mit Biergarten und Live-Musik, in dem man auch bedient wird, und einem Biergarten mit Selbstbedienungsbuden und Schänken. 

 WaWi Band

Hier kann man auch seine eigene Brotzeit mitbringen. Normalerweise nutzen wir das gerne, aber letztes Wochenende nutzen wir nach der Wanderung die gedeckten Biertische an der warmen Hauswand und machten eine kleine Brotzeit.

WaWi Tische draussen

Für den Herrn der Cucina gab es ein Isartaler Brotzeitbrettl mit Obatzda, Schnittlauchbrot, Speck, Griebenschmalz und für mich eine Portion kalten Schweinsbraten mit Meerrettich. Dazu ein Weißbier für ihn und für mich ein Wasser. 

Brotzeitbrettl
Kalter Schweinsbraten

Alles frisch und fein. Zusammen 20 Euro. Immer wieder gerne.


Waldwirtschaft Großhesselohe
Georg-Kalb-Straße 3
82049 Großhesselohe bei München
Telefon 089 - 74 99 40 30
Telefax 089 - 74 99 40 39

Samstag, 2. Juni 2012

"An der Isar" oder auch "München statt Catania"


Vergangenes Wochenende wäre unser Flieger nach Catania gegangen, der Flieger ist schon "gegangen", aber ohne uns. Ein noch fünf Tage vorher wurzelbehandelter und für völlig unbedenklich befundener Backenzahn flippte in der Nacht vor Abflug aus, ... eine Eiterzyste ... der Kieferknochen ... Details erspar ich Euch.
Wie sagte der Zahnarzt in Notfallsprechstunde der Zahnklinik am Samstagmorgen? "Das ist jetzt etwas unglücklich mit Ihrem Urlaub." und "Zähne ziehen können sie aber überall auf der Welt." Und da sah ich mich schon wie Lina bei Michel aus Lönneberga oder wie im Wilden Westen mit Whiskey betäubt.

Lange Rede kurze Sinn - zwei Wochen Sizilien wurden storniert, Hotels für die Rundreise, Mietwagen, Flug ... Machen wirs kurz und jammern nicht, war ja auch nicht zu ändern.Gibt schlimmeres.
(Aber ich kann Euch jetzt leider nicht wochenlang mit Berichten von Sizilianischen Märkten, Hotels, Städten und Restaurants nerven.)

Das Wochenende bis zum entscheidenden Zahnarzttermin letzten Dienstag mußte überbrückt werden und so urlaubten wir das Pfingstwochenende im sonnigen München. Neben den neuen Ausstellungen im Haus der Kunst und der Sonderausstellung "Frauen" in der Pinakothek der Moderne am Pfingstsamstag gings am Pfingstsonntag in den Süden Münchens. 

Isarhochufer 1

Isarhochufer 2

Blaetter

Geparkt haben wir in Großhesselohe und dann gings los in langsamen Spaziertempo (fit war ich ja nicht) am Isarhochufer entlang Richtung Süden. 

Immer mal wieder gibt es trotz des dichten Laubwalds Ausblick auf die Isar und den direkt daneben fließenden Isarkanal. Vorbei an der Burg Schwaneck gehts nach Pullach und dann nach dem Bürgerhaus über einen kleinen Pfad nach unten ins Flußtal.

Ausblick Isar Burgweg
Ausblick ins Isartal - sehr gerne angenommen

Wasserkraftwerk Pullach
 Noch von oben flußabwärts der Blick 
auf Isar (links), Isarkanal (Mitte) und Wasserkraftwerk Pullach (rechts)

Flossrutsche Pullach
 Floßrutsche am Wasserkraftwerk Pullach

Maeusle
 Begleiteten unseren Spaziergang mit Geraschel im Laub

Wir nutzten das Wasserkraftwerk Pullach, um den Kanal zu überqueren und auf dem Damm zwischen Isar und Isarkanal flußabwärts zurückzulaufen. Leider kam kein Floß die Floßrutsche herunter (8 Meter Höhenunterschied, 100 Meter lang).

Isarkanal
Isarkanal flußabwärts

Auf Höhe der Waldwirtschaft Großhesselohe gibt es wieder eine kleine Brücke, die uns zurück an unseren Ausgangspunkt bringt, nach einem kleinen Anstieg wieder auf das Hochufer. 
Schöner, 6 km langer Spaziergang ohne große Anstrengung.

Spazierweg

Und um die WaWi (Kurzbezeichnung für die Waldwirtschaft in München) gehts dann morgen. 

WaWi Eingang
(Ach ja, nach einer Woche abwarten und ein bißchen Pflege verweigert sich der Zahn den wohlgemeinten Behandlungen und Tinkturen - ihm rückt am Montag der Kieferchirurg zu Leibe.)