Dienstag, 31. Dezember 2013

Klassiker - Crème caramel


Schon 2008 verbloggt, in der Zwischenzeit sicher 20 Mal gemacht, das Lieblingsdessert der Familie: Der Crème caramel. Der Herr und der Papa der Cucina greifen in Italien eigentlich immer danach, wenn er in Restaurants auf der Karte steht, und auch ich bin ihm nicht abgeneigt. Nur die Mama der Cucina ist keine große Freundin davon.

Kurz vor Weihnachten besucht uns Schwaka in München und wurde mit Il ragu' napoletano und Crème Caramel bewirtet - ich glaube, auch ihr hat unser Dessertklassiker geschmeckt. 

CremeCaramel Teller

Crème caramel
6 Portionen

Karamell
  • 100 g Zucker
  • 6 EL Wasser
Crème
  • 300 ml Milch
  • 200 g Schlagsahne
  • 1 Vanilleschote
  • 50 g Zucker
  • 2 Eier
  • 2 Eigelb
Zucker und 6 EL Wasser in einem Topf erhitzen und so lange kochen, bis der Zucker sich langsam färbt. Dann geht es ganz schnell. 
Er wechselt die Farbe von goldgelb bis tiefbraun und entwickelt ein typisches, mehr oder weniger herbes Röstaroma. Dabei bleiben und bei gewünschter Karamell-Farbe (bei uns mittelbraun, dann wird es nicht zu herb) den Topf vom Herd nehmen, ggf. etwas davor. Denn auch nachdem der Topf vom Herd ist, wird der Karamell noch dunkler. Sofort auf sechs ofenfeste Förmchen verteilen.

CremeCaramel Caramel

Milch und Sahne in einen Topf geben, Mark einer Vanilleschote zur Sahne-Milch hinzufügen. Zucker dazugeben und alles langsam aufkochen. Sobald das Gemisch kocht, es auf die Seite stellen, 15 Minuten ziehen und etwas abkühlen lassen.


Währenddessen Eier und Eigelb verquirlen, aber nicht schaumig schlagen. Dann durch ein feines Sieb geben, um die Hagelschnüre und die Dotterhäute zu entfernen. Die Sahnemilch nach den 15 Minuten unter Rühren vorsichtig zu den Eiern geben.

CremeCaramel Eiersahne


Die Förmchen in ein Wasserbad (Form schon mit kochendem Wasser gefüllt) stellen, die Eiermilch einfüllen und im vorgeheizten Backofen (150° Grad, Umluft 130° Grad) 1 Stunde fest werden lassen.

CremeCaramel Wasserbad


Danach kühl stellen, am besten mindestens 12 Stunden. Mit einem Messer am Rand vorsichtig lösen und auf einen Teller stürzen.

Samstag, 28. Dezember 2013

I - Abano Terme - Hotel Due Torri


Wir haben nicht mehr die jüngsten Knochen – da kann man schon mal mit dem Gedanken spielen, ein Thermalbad aufzusuchen. Meine Eltern waren früher oft in Abano Terme und haben dort in verschiedenen Hotels ihren Urlaub verbracht. Und so legten sie uns das Hotel DUE TORRI nahe. Wir waren skeptisch – mit Mitte 40 in einen Kurort? In ein Kurhotel? Wollten wir das? War uns das nicht zu “alt”?

Aber wir wollten eine Woche Ruhe und Wärme im September, die Biennale in Venedig und die historischen Städte Padua, Vicenzia und Chioggia zogen zusätzlich.

Alle Vorurteile wurden widerlegt! Abano Terma hat den Wandel von einem klassischen, ältlichen Kurort zu einer lebendigen und schönen italienischen Stadt geschafft, das Publikum ist international und in allen “Altersklassen” vorhanden. Gepflegte Parks und Gärten, eine große Fußgängerzone, viele Geschäfte und auch ein attraktives Hinterland laden zu Spaziergängen und Wanderungen ein. Venedig ist mit dem Zug 45 Minuten entfernt, Padua nur 15 Minuten.

Due Torri Aussen

Das Hotel DUE TORRI ist ein traditionelles, altes Hotel, modernisiert, mit viel Platz und großzügigen Außenanlagen. Auch im Inneren sind die Gänge und Aufenthaltsräume großflächig und sehr angenehm gestaltet. Der Service ist exzellent, das Personal freundlich und sehr zuvorkommend.

Due Torri Zimmer

Die Zimmer haben alle einen großen Balkon, den wir oft genutzt haben, und neben allen normalen Annehmlichkeiten ein sehr bequemes Bett. Das WLAN ist überall im Haus kostenlos und sehr schnell. (Leider noch nicht selbstverständlich.)

Due Torri Anwendungen

Jedes Hotel hat in diesem Kurort seine “eigene” Thermalquelle. Das Wasser kommt mit ca. 80°C aus dem Boden und “kühlt” in kleinen, abseits gelegenen Außenbecken auf 37°C ab. Damit werden dann die Schwimmbäder gefüllt. In den Außenbecken wird auch der Schlamm für die Fango-Anwendungen gelagert. Neben einem Außen- und einem Innenpool mit 37°C warmen Wasser gibt es noch einen Außenpool mit kalten 27°C. Kneippbecken, Duschen, Umkleidekabinen, Fitnessraum, Handtücher, Bademäntel sind vorhanden – alles immer frisch und im Zimmerpreis inklusive.
Eine große medizinische Abteilung mit ärztlicher Betreuung und ein Spa-Bereich sind ganztags zugänglich und die verschiedenen Anwendungen können zugebucht werden.

Wir haben die Woche hier sehr genossen und es war für uns sicher nicht das letzte Mal.

Via Pietro d’Abano, 18
35031 Abano Terme – Padova
Telefon +39 – 049 – 8632100
Telefax +39 – 049 – 8669927
duetorri@gbhotelsabano.it

Über das Essen und die Ausflüge werde ich bald berichten. 

Donnerstag, 26. Dezember 2013

Roastbeef Hildegard (erneut)


Seit 4 1/2 Jahren mache ich jetzt das Roastbeef nach Bollis Tante Hildegard. Es gelingt immer, schmeckte bis jetzt allen, die in dessen Genuß kamen. 

Zwei Dinge sind wichtig: Ein exzellentes Stück Fleisch und ein Fleischthermometer. Bei 55°C Kerntemperatur ist dann Schluß mit Garen (ohne vorheriges Anbraten im Backofen bei 160°C bei Ober-/Unterhitze).  

Dieses Jahr gab es das Roastbeef warm mit Rosmarinkartoffeln und Remouladensauce am 1. Weihnachtsfeiertag. 


Roastbeef Hildegard erneut roh Roastbeef Hildegard erneut aufgeschnitten

Montag, 2. Dezember 2013

Weihnachtsbäckerei


Bei der Weihnachtsbäckerei sind wir konservativ. Da wird nicht viel neues ausprobiert. Dieses Jahr gar nichts. :-) Es gibt Butterplätzle, Springerle, Linzertorte und - seit dem durchschlagenden Erfolg im letzten Jahr - Panettone
Außerdem bekommen meine Kunden zu Weihnachten Linzertorten, das finde ich doch wesentlich persönlicher als eine Flasche Wein oder ähnliches. 

Ein paar Eindrücke: 

Springerle
Springerle fertig
Butterplaetzle
Linzertorte

Sonntag, 17. November 2013

Eine Woche Auszeit in Südtirol


Eine Woche Südtirol im November bedeutet Zeit, Abschalten, Bücher, Internet, Wandern, gutes Essen, der erste Schnee, frische Äpfel, Sonne, Ruhe, keine Touristen, Schlafen, Speck, Wein, Vinschgerl, Maroni, Graukäse ... und morgen wieder Arbeit.

Suedtirol Mendel 
Ausblick von unserer Ferienwohnung Huebenburg
Montiggler Seen  
Kleine Runde um den kleinen und großen Montiggler See
Meran Winterpromenade 
Meran - Winterpromenade
Kalterer See Wanderweg 
Wanderung von Kaltern durch die Weinberge zum See

Kalterer See Altenburg  
Wanderung von Kaltern nach Altenburg 
Blick auf den Kalterer See und zur Leuchtenburg

Freitag, 15. November 2013

Auch eine Küche muß mal frisch gestrichen werden ...


... und so war jetzt die Cucina an der Reihe. Aber alles ist wieder am alten Platz. Nur der Header und die Hintergrundfarbe haben sich nach über fünf Jahren zum ersten Mal geändert. 
Ich hoffe, Euch gefällt es. 

Liebe Grüße 
Eure Nathalie

Mittwoch, 13. November 2013

Schoko-Kekse


... oder wie sie bei Foodfreak heißen: Crinkle Cookies 
Diese Kekse waren meine ersten Kekse, die ich je gebacken habe. Entweder ich backe Kuchen oder Plätzle (für Weihnachten). Basta! Kekse sind Krimskram, nichts halbes und nichts ganzes. 
Aber dann schwärmte Petra so sehr von ihnen - ich schritt zur Tat und überwand alle inneren Widerstände. 

Toll! Toll! Toll!
Als kleine Süßigkeit zum Samstagnachmittagskaffee, als Dessert zum Kaffee nach einem kleinen Menü - ideal!

Schokokekse

Schokokekse – Crinkle Cookies
ca. 16 Stück

  • 175 g halbbittere Schokolade (bei mir: Fair Trade 55%)
  • 50 g Butter
  • 175 g Mehl
  • 1/4 TL gemahlene Vanille (bei mir: Mark einer Vanilleschote)
  • 1/2 TL Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • 2 Eier
  • 150 g feiner Zucker
  • 60 g Puderzucker
Die Schokolade hacken und mit der Butter im Wasserbad (oder auf niedriger Hitze) unter Rühren schmelzen.

Eier und Zucker schaumig aufschlagen. Die geschmolzene Schokolade und die Vanille einrühren, dann das Mehl mit Backpulver und Salz zugeben. Die Konsistenz ist wie Rührteig. Mindestens 30 Minuten, besser 2 Stunden kalt stellen.

Schokokekse Teig
  

Kugeln von ca. 4 cm Durchmesser abstechen (ich habe zwei Eßlöffel benutzt). In Puderzucker wälzen, mit genug Abstand auf zwei mit Backpapier ausgelegte Backbleche platzieren und dann mit der flachen Hand platt drücken.

Bei 160 Grad 12-15 Minuten backen, bis die Kanten fest werden aber die Mitte noch weich ist. Fünf Minuten auf dem Blech auskühlen lassen, dann auf einem Kuchengitter komplett erkalten lassen.

Dienstag, 5. November 2013

#twitback - Boker Landbrot


Und wieder eine Runde #twitback - unser unregelmäßiges gemeinsames Wochenend-Backen neuer Brote auf Twitter: Dieses Mal hatte ich etwas einfaches ausgesucht, das Boker Landbrot aus dem Plötzblog. Excellensa, Foodfreak und Küchenlatein waren mit dabei. 
Das Brot war gut zu verarbeiten und war am Backtag ohne großen Aufwand herzustellen. Nach dem Backen hat es aber bei mir nicht ausgesehen wie das Original. Frisch schmeckte es sehr gut - aber schon am nächsten Tag ließ es stark nach. Da gibt es bessere, die ich gebacken habe.

Boker Landbrot fertig

Boker Landbrot

Vorteig
  • 145 g Dinkelmehl 1050
  • 145 g Wasser
  • 1 g Frischhefe
Roggensauerteig
  • 100 g Roggenvollkornmehl
  • 100 g Wasser
  • 10 g Anstellgut (Roggen - muß für das Vollkornmehl sehr aktiv sein)
Hauptteig
  • Vorteig
  • Sauerteig
  • 245 g Weizenmehl 1050
  • 100 g Wasser
  • 5 g Frischhefe
  • 10 g Salz
Jeweils die Vorteig- und Sauerteigzutaten mischen und 14 - 18 Stunden bei Zimmertemperatur reifen lassen.
Für den Hauptteig alle Zutaten 5 Minuten auf niedrigster und 7 Minuten auf zweiter Stufe kneten bis sich der Teig von der Schüssel löst. 60 Minuten abgedeckt gehen lassen.

Den Teig kräftig rund wirken und in einem mit Stärke oder Reismehl bemehlten Gärkorb mit Schluss nach oben 60 Minuten bei ca. 24°C zur Gare stellen.

Boker Landbrot gestuerzt

Den Laib aus dem Gärkorb kippen, überschüssige Stärke abbürsten und mit Wasser abstreichen. 

Den Laib zweimal einschneiden (Kreuzschnitt) und bei 250°C mit Dampf fallend auf 230°C 45 Minuten kräftig braun backen.

Sonntag, 3. November 2013

Unser (fast ganz) enttäuschender Besuch der eat&STYLE 2013


Wir waren vergangenen Freitag das erste Mal auf einer eat+STYLE Messe, in der Zenith-Halle München. Diese Messen gibt es in ganz Deutschland. Vollmundig wird in den Vorankündigungen mit "Genußfestival"und "spektakulären Geschmackserlebnissen" geworben.

Machen wir es kurz und schmerzlos: Es war enttäuschend. Besuchermagnet sind sicher die Kochshows, aber das kann ich täglich (wenn ich das will - und ich will nicht) im Fernsehen sehen.
Ich hatte mir davon versprochen, ein paar Produzenten mit regionalen (Bio-)Produkten kennenzulernen. Aber so gut wie nichts - es gab Industriekäse, Gewürze mit unklarer Herkunft, Currywurst für die Mikrowelle, Massen-Kekse, Plastikflaschen-Ketchup, Wein-Abdrücker-Kolonnen, aufgelockert durch Stände für Zeitschriften-Abos und Autovermietung.  

Eat Style 2013

Positiv haben wir für uns nur das Giesinger Bier, Otto Gourmet, THE DUKE Destillerie und San Damian vermerkt.
Bei San Damian, einer ligurischen Ölmühle, haben wir herrliches, super frisch gepreßtes Olivenöl aus Taggiasca-Oliven bekommen. So etwas stelle ich mir vor. GENAU SOWAS!

P.S. Zu dem Begriff "Style" im Namen der Messe fiel mir irgendwie gar nichts auf.

Sonntag, 27. Oktober 2013

I - Porto Recanati - Il Diavolo del Brodetto (erneut)


Dieses Restaurant ist so einfach und so gut. Warum gibt es so etwas nicht in meiner Nähe, ich wäre dauernd dort.
Eine Wirtin, die nur die Tagesgerichte aufzählt. Die nach jedem Gang fragt, ob man noch einen weiteren möchte. Eine Küche, die nur frisch kocht. Nur ein Tischwein, der aber trinkbar ist. Nur Fisch und Meeresfrüchte, nur frisch, nur einfach, butterzart und gut.

Wir waren wieder dort. Ein paar simple Impressionen: 

Recanati Vongole Recanati Risotto Recanati Gemischter Fisch Recanati Fritto Misto Recanati Tiramisu


Il Diavolo del Brodetto
Via Emilio Gardini 10
Porto Recanati
Telefon 0039 - 071 - 979 92 51
Ruhetag: Sonntagabend und Montag

Dienstag, 22. Oktober 2013

Eingemachtes Kalbfleisch mit Eierscheiben und Kapern


Bei Petra fand sich dieses nicht so alltägliche Schmorgericht, das mir sehr gut gefallen hat. Es erinnert entfernt an Königsberger Klopse. Ich mag solche Gerichte für das Sonntagmittagessen. Ausprobiert, schmeckt wunderbar. Probiert das mal aus! 

Eingemachtes Kalbfleisch

Eingemachtes Kalbfleisch mit Eierscheiben und Kapern
3 Portionen
  • Butterschmalz (zum Anbraten)
  • 650 g Kalbfleisch zum Schmoren; geputzt, in Würfeln (bei mir Kalbsschulter)
  • 1 Zwiebel, fein gewürfelt
  • Mehl zum Bestäuben
  • 150 ml Weißwein
  • 200 ml Kalbsfond (bei mir kräftige Fleischbrühe)
  • 1 Lorbeerblatt
  • 2 Nelken
  • 1 Bio-Zitrone: abgeriebene Schale und etwas Zitronensaft
  • 1 Eigelb
  • 100 g Schmand
  • Salz
  • Pfeffer
  • 1-2 in Scheiben geschnittene hart gekochte Eier
  • 1-2 EL Kapern
Das Kalbfleisch in Butterschmalz kurz anbraten, aber nicht bräunen, dann wieder heraus nehmen. Die Zwiebel in Butterschmalz glasig anschwitzen, das Fleisch wieder zugeben, mit etwas Mehl bestäuben und mit dem Weißwein aufgießen. 

Kalbfleisch im Dampf

Kalbsfond angießen, bis das Fleisch knapp bedeckt ist. Salzen, pfeffern und die übrigen Gewürze zugeben. Zugedeckt bei geringer Hitze schmoren, bis das Fleisch weich ist (ca. 1 Stunde).

Dann kräftig mit Salz, Pfeffer, Zitronenschale und Zitronensaft abschmecken. Lorbeerblatt und Nelken wieder herausfischen. Das Eigelb mit Schmand verquirlen. Diese Mischung unter die Sauce geben, nicht mehr kochen lassen. Die hart gekochten Eier und die Kapern einrühren.

Samstag, 19. Oktober 2013

I - Milano Marittima - Fritto misto und Dolce im Bagno Umberto


Letztes Wochenende habe ich über die Pasta in unserem Bagno Umberto berichtet. Wenn wir nicht Pasta oder Salat mittags essen, gönnen wir uns (nach Voranmeldung) ein Fritto misto. Es wird frisch zubereitet. Dabei sind neben Sardellen, Seebarben, Tintenfischen und Garnelen auch Zucchini- und Karottenstifte enthalten. 
Das Fritto misto schmeckt hier so exzellent, weil nicht alles auf einmal (wie in den meisten Restaurants) in das heiße Fett gegeben wird, sondern abhängig von den Garzeiten - wie es sich eigentlich gehört. 

Umberto Fritto misto
Umberto Fritto misto nah

Wenn wir unseren Caffè oder Caffè macchiato bestellen, gibts immer noch ein kleines Dessert oder ein Stück selbstgebackenen Kuchen als "Gruß aus der Küche" dazu. 

Umberto Dessert 1
Umberto Dessert 2
Umberto Dessert 3
Umberto Dessert 4
Umberto Dessert 5
Umberto Dessert 6
Umberto Dessert 7
Umberto Dessert 8

Wir freuen uns auf den nächsten Besuch.

Bagno Umberto Beach (254) 
Viale F.Baracca 
48015 Milano Marittima (RA) 

info@bagnoumberto.com 

Montag, 14. Oktober 2013

Februarbrot oder #twitback im Oktober


Frau Foodfreak schlug das Februarbrot (zu finden bei Chili+Ciabatta) für die nächste #twitback-Runde auf Twitter vor - und alle stimmten zu. Also ging es zu verschiedenen Zeitpunkten am Wochenende zum Backen. 
Da bei mir Elternbesuch, Steuer und Reifenwechsel anstanden, habe ich schon am Freitag gebacken - die Damen Foodfreak, Excellensa, Küchenlatein... zogen nach (Ergebnisse werden nach und nach verlinkt).

Die Verarbeitung dieses Brotes geht einfach von der Hand, man muß nur den engmaschigen Zeitplan einhalten. Der Brot duftet herrlich, wenn es aus dem Ofen kommt - es raschelt, knirscht, reißt ein. Ganz oben auf der Bestenliste!!!
(Das mit dem Einschneiden muß ich weiterhin üben. - Tut aber dem Geschmack keinen Abbruch.) 
 
Februarbrot  

Februarbrot
(1/2 Menge des Rezepts von Chili + Ciabatta)

Sauerteig
  • 25 g Roggensauerteig
  • 150 g lauwarmes Wasser
  • 180 g proteinreiches Mehl Typ 550 (bei mir Manitoba Weizen 550)

Teig
  • Sauerteig vom Vorabend
  • 300 g kaltes Wasser
  • 5 g Frischhefe
  • 180 g Weizenmehl 1050
  • 120 g Roggenmehl 1150
  • 75 g Roggenmehl 1370 (bei mir: 1150)
  • 75 g proteinreiches Mehl Typ 550 (bei mir Manitoba Weizen 550)
  • 12 g Salz (das war mir zu wenig - obwohl ich ein "Wenig-Salzer" bin)
Sauerteig: 
Am Vorabend alle Zutaten für den Sauerteig vermischen. Abgedeckt bei etwas mehr als Raumtemperatur über Nacht stehen lassen (22-24°C).
Am nächsten Morgen den Sauerteig und restliche Zutaten außer dem Salz in einer großen Schüssel verrühren und 30 Minuten ruhen lassen. Nun das Salz hinzufügen, gut vermischen, dann den Teig nach innen falten, dabei die äußeren Ränder des Teiges fassen und nach innen klappen. Weitere 30 Minuten ruhen lassen. Diesen Vorgang noch zweimal wiederholen.
 
Nun den Teig etwa 1 Stunde gehen lassen, bis er sich verdoppelt hat.
Den Teig auf eine bemehlte Fläche geben und zur Mitte falten. Dann den Teig mit der Naht nach oben auf ein gut bemehltes Tuch in einer großen Schüssel oder in einen großen Gärkorb geben.

Das Brot etwa eine Stunde gehen lassen. 

Februarbrot gerissen

Den Backofen rechtzeitig auf 275°C mit einem Backstein auf mittlerer Schiene vorheizen.
Das Brot vorsichtig auf einen Backschieber kippen, dekorativ einschneiden und mit Dampf in den Ofen einschießen, die Temperatur auf 250°C reduzieren. Nach 15 Minuten kurz die Türe öffnen, um den Dampf entweichen zu lassen. Wenn das Brot zu braun wird, die Temperatur auf 200°C reduzieren (habe ich nach 25 Minuten Backzeit getan).
 
Insgesamt etwa 50 Minuten backen. Das Brot auf einem Rost auskühlen lassen.

Februarbrot Zeiten


Samstag, 12. Oktober 2013

I - Milano Marittima - Pasta und Salat im Bagno Umberto


Über "unser" Bagno Umberto hatte ich schon öfters berichtet. Wenn wir entspannten Urlaub am Meer machen, genießen wir meist mittags die frische Pasta und Fisch-Küche bei Nadia, Andrea und Giorgio - lassen uns Spezialitäten empfehlen oder essen einfach das Familienessen in der Nachsaison mit. 

Unsere Pasta- und Salat-Gerichte dieses Jahr:

Vongole rot Gnocchi Artischocken Calamari Bonbons Pinienkerne Tomaten Tomatensauce Primavera Gemischter Salat Piadina Tomatensalat

Bagno Umberto Beach (254) 
Viale F.Baracca 
48015 Milano Marittima (RA) 

info@bagnoumberto.com