Donnerstag, 21. März 2013

Butterkuchen


Für die Brotzeit brauche ich Zeit auch immer mal wieder einen einfachen, schnellen und gut transportierbaren Kuchen, da kam mir der Butterkuchen von Küchenlatein gerade recht. Gut, schnell, alles bestens - bei mir aus Allergiegründen ohne Mandeln auf der Oberfläche. 

Butterkuchen

Butterkuchen
1 Backblech

Teig 
  • 300 g Weizenmehl 405er
  • 1 Packung Backpulver
  • 150 g Magerquark
  • 75 ml Milch
  • 75 ml Speiseöl (hier Sonnenblumenöl)
  • 75 g Zucker
  • 1 Packung Vanillin-Zucker (hier 1/2 Vanilleschote)
  • 1 Prise Salz
  • 75 g Rosinen oder Cranberries, getrocknet (hier Rosinen)
Belag
  • 125 g Butter
  • 75 g Zucker
  • 1 Packung Vanillin-Zucker
  • 50 g Mandeln, abgezogene, gehobelt (hier ohne)

Backofen auf 180°C (Ober-/Unterhitze) vorheizen.

Für den Teig Mehl mit Backpulver mischen und in eine Rührschüssel sieben. Quark, Milch, Öl, Zucker, VanillinZucker und Salz hinzufügen, mit Handrührgerät mit Knethaken auf höchster Stufe in etwa 1 Minute zu einem glatten Teig verarbeiten (nicht zu lange, Teig klebt sonst).

Anschließend auf der Arbeitsfläche zu einer Rolle formen, dabei die Rosinen unterkneten. Den Teig auf einem Backblech (30 x 40 cm, gefettet, mit Backpapier belegt) ausrollen.

Für den Belag Butter in Flöckchen gleichmäßig auf den Teig legen oder zerlassen und abgekühlt darauf streichen. Zucker mit Vanillin- Zucker und Mandeln mischen und gleichmäßig auf dem Teig verteilen. Vor den Teig einen mehrfach umgeknickten Streifen Alufolie legen. Das Backblech in den Backofen schieben.

Das Backblech auf einen Kuchenrost stellen und den Kuchen erkalten lassen.

Keine Kommentare: