Donnerstag, 27. Juni 2013

Grappa-Kuchen mit weißer Schokolade


Grappa und weiße Schokolade - was für eine Kombination! Diesen Kuchen mußte ich doch nachbacken, das Original stammt aus dem italienischen Blog Cannella e Mela.
Der Rührkuchen ist fein und saftig, schmeckt sehr gut. Die Glasur aus Schokolade und Sahne macht den Kuchen zwar noch einen Tick saftiger, aber so richtig "durchschlagend" ist der Erfolg geschmacklich nicht. D.h. aus der Grappa-Kuchen mit Schokolade würde beim nächsten Mal nur noch ein Grappa-Kuchen werden. :-)

Grappakuchen

Grappa-Kuchen mit weißer Schokolade   
(Im Original ein Form mit 18 cm Durchmesser und 10 cm Höhe. Bei mir eine 23 cm Gugelhupfform.)

Teig
  • 4 Eier
  • 400 g Mehl (Weizen 405)
  • 200 g Butter, geschmolzen
  • 200 g Zucker
  • 200 g Milch
  • 100 g Grappa
  • 1 1/4 Teelöffel Backpulver
  • abgeriebene Schale einer unbehandelten Orange
  • 1 Prise Salz
Für die Glasur
  • 75 g weiße Schokolade
  • 80 ml Sahne
Ofen auf 180°C (Ober-/Unterhitze) vorheizen und eine Form ausfetten.

Die Eier mit dem Zucker schaumig schlagen, bis sich ihr Volumen fast verdreifacht hat. Dann das Mehl vermischt mit Backpulver, Salz und Orangenschale vorsichtig unterheben. Schließlich nacheinander Milch, Grappa und die geschmolzene Butter zugießen und unterrühren.
   
Den Teig in die Form und für 50 Minuten backen.

In einem Topf bei kleiner Hitze die Sahne erwärmen und die Schokolade darin schmelzen. Diese Schokosahne dann langsam über den Kuchen gießen, so daß er möglichst viel der Flüssigkeit zieht. 

Grappakuchen Stueck

Kommentare:

Kaoskoch hat gesagt…

Schöne Idee! Kam gerade auf die Nachkochliste - mal schauen, vielleicht gehe ich nachher noch in die Küche, müsste alles da sein.

Hesting hat gesagt…

Ich bin eh kein Freund von Glasuren. ;o)

Tonia S hat gesagt…

Oh, das find ich ja mal gut, etwas nicht kinderfreies:) Sowieso hab ich dich gerade entdeckt und find`s toll hier. Werd dir gleich mal folgen:)