Freitag, 16. August 2013

Obatzda


Seit 1996 steht bei mir "Zu Gast bei Christiane Herzog" im Regal, das Kochbuch der ehemaligen und inzwischen verstorbenen Frau des Bundespräsidenten Herzog. Bei diesem Buch habe ich das Gefühl, daß diese Rezepte wirklich aus dem Alltag stammen, ein Grundkochbuch par excellence mit vielen deutschen Klassikern. 
Hieraus habe ich seit damals mein Obatzda-Rezept, das im Biergarten immer wieder großen Anklang findet. Der Obatzda ist hier eher stückig als cremig, eher rustikal als fein. Aber genauso gehört er auch für uns. 

(Und ich reiche das Rezept gleich noch bei Petra und ihrem DKduW-Event ein.)


Obatzda
Und so gehts dann mit in den Biergarten - zu Brezen und Bauernbrot.

Obatzda
  • 200 g weicher, vollreifer Camembert
  • 100 g weiche Butter
  • 1 kleine, rote Zwiebel
  • reichlich Paprikapulver (ca. 2 Msp.)
  • frisch gemahlener Pfeffer
  • Salz
  • 1 Msp. gemahlener Kümmel
  • 1 EL fein geschnittener Schnittlauch

Brie de Meaux

Camembert und Butter mindestens zwei Stunden vor der Verarbeitung bei Zimmertemperatur stehen lassen.

Den Käse in kleine Stücke schneiden, die Butter in kleinen Flocken dazugeben und mit einer Gabel zerdrücken.

Die Zwiebel in kleine Würfel schneiden und mit der Käse-Butter-Mischung zu einer Masse verrühren. Mit Paprika, Pfeffer, Kümmel und etwas Salz herzhaft würzen und Schnittlauchröllchen unterrüchren.


Obatzda mischen

Kommentare:

Tina hat gesagt…

Ihre damalige Kochsendung war glaube ich die erste die ich aktiv und gerne als Kind geschaut habe. Und die Plätzchen aus einer der Sendungen gibt es heute noch!

lamiacucina hat gesagt…

Frau L. liegt mir schon lange in den Ohren betr. Obatzda. Das Rezept sieht auch für Nichtbayen gut aus.

Uwe hat gesagt…

Sehr lecker, schon nachgemacht und verblogt:

http://kochpla.net/2013/08/obatzda/

Danke für das schöne Rezept.