Mittwoch, 14. August 2013

Selbstgemachter Joghurt


Der selbstgemachte Joghurt und ich, wir hielten uns viele Jahre auf Abstand. Diese kleinen Gefäße aus Plastik fand ich nicht besonders sympathisch. Hinzu kam, daß ich eigentlich wenig Joghurt aß, nur der Herr der Cucina griff zwischendurch zu. Interessiert verfolgte ich aber trotzdem die Berichte anderer Kochblogger über ihre Erfolge und Mißerfolge bei der Joghurtherstellung. Und schließlich fand ich auch die Joghurtmaschine, in die man ein Schnappglas aus dem schwedischen Möbelhaus unterbringt, ganz akzeptabel. 
Als dann schließlich die Stattkantine immer mehr Joghurt benötigte, griff ich zu. Die Joghurtmaschine zog bei uns ein und ich begann mit Versuchsreihen, denn nicht alle Komponenten passen zusammen bzw. ergeben passendes Ergebnis. Der Joghurt, der jetzt aus der Maschine kommt, schmeckt sogar mir. Und das will was heißen. So gibt es heute auch alle Zutaten mit Herstellerangabe.

Joghurt fertig

Selbstgemachter Joghurt
Unsere jetzige Mischung:
  • 2 EL Vollmilchpulver
  • 2 EL Zucker
  • 4 EL Bio Joghurt (von Andechser)
  • H-Milch (Berchtesgadener Land), zimmerwarm

Joghurt Zutaten

Vollmilchpulver mit Zucker und ca. 200 ml Milch in einem Topf leicht erwärmen. Dabei mit einem Schneebesen Pulver und Zucker auflösen. 

Joghurtherstellung

Zusammen mit dem Joghurt in das Schnappglas geben, mit Milch fast bis zum Rand auffüllen und in die Joghurtmaschine stellen. Anstellen und 10 Stunden abwarten. Fertig. 

Joghurtmaschine

Kommentare:

Eva (Deichrunner's Küche) hat gesagt…

Lang, lang ist es her...in meinen Brunsbütteler Zeiten habe ich jahrelang Joghurt selbst gemacht und nun schon sooo lange nicht mehr; ich sollte mal wieder, denn auch mir hat er wunderbar geschmeckt - ganz im Gegensatz zu gekauftem.

Was hast du denn da für eine Maschine? Mit nur einem großen Glas?? Ich habe so ein Ding mit 6 kleinen Gläschen...

Nathalie hat gesagt…

Liebe Eva,

die Maschine:
http://www.amazon.de/Rosenstein-Söhne-PE1784-Yoghurt-Maschine/dp/B000KU3ZMK/ref=sr_1_sc_1?ie=UTF8&qid=1376468789&sr=8-1-spell&keywords=rosenstein+söhne+yoghurtmaschine
Und ich habe auf Empfehlung von Frau Küchenlatein den Plastikeinsatz durch das IKEA-Glas ersetzt. Paßt wunderbar.

LG Nathalie

Huebi hat gesagt…

Einen Joghurtbereiter in gross mit Abschaltautomatk gibts übrigens bei Spinnrad http://www.spinnrad.de/de/Gesundheit-und-Ernaehrung/Ernaehrung/Joghurt-und-Quark-selbstgemacht.html

Die dort angebotenen gefrieretrockneten Labida Joghurtkulturen sind auch gut.

//Heebi

Nathalie hat gesagt…

@Huebi
Ich nehme an, Du meinst auch den von Rosenstein und Söhne? Den benutze ich auch. Der hat aber keine Abschaltautomatik. Und der große Becher im Inneren ist aus Plastik, das ist mir nicht so sympathisch, wenn der Joghurt darin über 10 Stunden erwärmt wird. Deshalb ersetze ich diesen Behälter durch das IKEA-Glas.

Huebi hat gesagt…

Ich hab den von Spinnrad, schon jahrelang und nehme den Plastikeinsatz. Der von Spinnrad dürfte die gleiche Grösse haben wie deiner.