Freitag, 2. August 2013

Zitronenbrot


Trotz der hohen Temperaturen und viel Arbeit fand ich das Zitronenbrot, das Petra Mitte letzter Woche verbloggt, so ansprechend, daß ich abends den Backofen anwarf. Das Zitronenbrot schafft mit einem satten Sprung den Eingang in den Standard der Cucina.
Nachbacken!

Suesses Zitronenbrot


Süßes Zitronenbrot
Kastenform

Teig
  • 2 3/4 cups Weizenmehl Type 405
  • 1/4 cup Zucker
  • 1 Tütchen Trockenhefe oder 21 g frische Hefe
  • 1/2 TL Salz
  • 1/2 cup Milch
  • 4 EL Butter (ca. 55 Gramm)
  • 2 Eier
  • 1/2 TL gemahlene Vanille
Füllung
  • 1/2 cup Zucker
  • 4 EL abgeriebene Zitronenschale (ich benötigte 3 Bio-Zitronen)
  • 4 EL Butter, sehr weich
Guss
  • 1 cup Puderzucker
  • 5 TL Zitronensaft
In der Küchenmaschine 2 Tassen Mehl mit Salz, Zucker und Hefe vermengen. Milch mit Butter auf ca. 40°C erwärmen, mit der Vanille zu den trockenen Zutaten geben, auf niedriger Drehzahl rühren lassen, dabei die Eier einzeln einarbeiten. Nach und nach das restliche Mehl zugeben, bis ein weicher Teig entsteht, der beginnt sich von den Schüsselrändern zu lösen. Abgedeckt an einem warmen Ort 15 Minuten gehen lassen.

Suesses Zitronenbrot Zitrone

Für die Fülle die Zitronenschale fein abreiben und gründlich mit dem Zucker vermischen. Den Teig ungefähr auf Größe eines Backblechs ausrollen. Dünn mit der Butter bestreichen.
Eine Kastenform fetten und mit Backpapier auskleiden. Den Teig mit einem Keramikmesser oder Pizzaschneider in 5 gleich breite Streifen schneiden. Jeweils einen Streifen mit Zitronenzucker bestreuen (ca. 1 Esslöffel) und den nächsten Streifen drauflegen. Wiederholen, bis alle aufgebraucht sind.

Suesses Zitronenbrot Teig

Den Teigstapel nun in 5 oder 6 gleich breite Stücke schneiden und diese aufrecht in die vorbereitete Form geben. Den Backofen auf 175°C vorheizen. Brot noch 30-45 Minuten gehen lassen.

Suesses Zitronenbrot ohne Glasur

Brot auf der 2. Schiene von unten ca. 40 Minuten backen lassen, ggf. wenn es sehr braun wird mit Alufolie abdecken. 15 Minuten in der Form auskühlen lassen, dann vorsichtig stürzen, Papier abziehen, und wieder umdrehen und auf ein Kuchengitter setzen.

Aus Puderzucker und Zitronensaft einen Guß rühren und über den Brotlaib träufeln. Ganz erkalten lassen.

Suesses Zitronenbrot mit Glasur

Kommentare:

Eva (Deichrunner's Küche) hat gesagt…

sieht klasse aus - richtig perfekt und schmeckt sicherlich toll bei den derzeitigen Temperaturen!

Ute Nawratil hat gesagt…

Hab's grade aus dem Ofen geholt - grandios!!

Laura S. hat gesagt…

Hallo!
Die Fotos haben mich in einem sehr apetitliche zustand versetzt....und habe mich gleich an die arbeit gemacht ;-))).
Die Resultat ist himmlisch!
FELII AROMATE
Danke für die Rezept und Fotos!
Liebe Grüße!
Laura S.

Carmen Z hat gesagt…

Druck ich mir aus.