Samstag, 6. September 2014

D - Grünwald - Forsthaus Wörnbrunn


An einem Sonntag im August wollten wir eine Wanderung von Bad Wiessee am Tegernsee auf eine Alm unternehmen - wir scheiterten schon auf dem östlichen Münchner Autobahnring. So früh morgens hatten wir mit einem Stau bis zum Chiemsee nicht gerechnet (und er war auch nicht im Radio). Nach fünf Kilometer im Stau wurde umgeplant, der Sonntag war uns zu schade für die Autobahn. 

Und so bogen wir nicht auf die A8 Richtung Salzburg ab, sondern fuhren einfach noch ein Stückchen den Ring bis Taufkirchen West weiter. Direkt an der Abfahrt ist ein Wanderparkplatz am östlichen Rand des Grünwalder Forst

Von dort ging es auf fast menschenleeren Wegen gut 6 km Richtung Wörnbrunn. Schilder sucht man im Wald vergeblich, wer also keinen guten Orientierungssinn hat, sollte sich eine Karte mitnehmen oder das Wischphone dabei haben (es gab auf dem ganzen Weg Empfang).


Wanderung Grünwalder Forst


Das Forsthaus Wörnbrunn liegt mitten im Grünwalder Forst. Die Traditionsgaststätte hat glanzvolle und weniger glanzvolle Zeiten hinter sich. Ich war (glanzvoll) in den 90er Jahren bei zwei Hochzeiten hier eingeladen. Im Stadel (siehe unten) kann man wunderbar feiern. 


Forsthaus Wörnbrunn Stadel


Im Haupthaus gibt es kleine Stuben und auch größere Räume, ein Bar und inzwischen auch Hotelzimmer. 

Forsthaus Wörnbrunn Terrasse 2


Wir saßen an diesem sonnigen Sonntag auf einer noch fast leeren Terrasse - wir waren ja früh dran. Das Weißbier schmeckte und die Wiener Schnitzel waren exzellent. (Der Herr der Cucina hatte auf dem Weg schon davon geträumt.) 


Forsthaus Wörnbrunn Weissbier

Forsthaus Wörnbrunn Wiener

Wir zahlten im August 2014 für zwei Weißbier, zwei Wiener Schnitzel mit Beilage, einen Williams von Lantenhammer und einen Ramazotti 57 Euro. 

Danach gings wieder 6 km zurück. :-) 

Forsthaus Wörnbrunn 
Wörnbrunn 1 
82031 Grünwald 

Telefon 089 – 716 77 39 – 0 
info@forsthaus-woernbrunn.de 

Öffnungszeiten: 
Montag – Sonntag 11.00 Uhr bis 23.00 Uhr 
durchgehend warme Küche bis 22.00 Uhr

1 Kommentar:

Moni hat gesagt…

Hi Nathalie,
Wir waren just am 6.9.14 in besagtem Forsthaus und können es wärmstens empfehlen. Das Bier war süffig und das Essen original bayrisch bzw. Forstmännisch für mich: Schweinebraten mit Krosser Kruste und für meinen Mann die Rehschnitzel.
Anschließend ging's weiter zum Tegernsee (inspiriert von deinen Berichten) - also was soll ich sagen, es waren rundum super Tage - und wir waren dort nicht zum letzen Mal!
LG Moni