Mittwoch, 12. November 2014

Wir machen unseren Whisky selbst!


Heute bin ich auf meinem eigenen Blog mein Ghostwriter. Denn als die Einladung zu einer Whisky Verkostung inkl. der Kreation einer eigenen Whisky Variation bei mir ankam, bekam der Herr der Cucina den "Haben will"-Blick. Er und ein Studienfreund von mir trinken seit Jahr(zehnt)en gern Whisky, haben das eine oder andere Tasting gemeinsam absolviert und der Abschluß gemeinsamer Abende in großer oder kleiner Runde ist immer ein Whisky. Und so vertraten diese zwei Herren die Cucina bei der Einladung von Dimple Golden Selection - würdig, wie sie mir versicherten. :-) 

Nach dem Abend bekam ich lange Stichwortzettel, viele Eindrücke erzählt und noch mehr Fotos gesendet - aber lest nur selbst: 

Beide waren sehr gespannt auf den Abend, da sie normalerweise nur schottische Single Malts und keine geblendeten schottischen Whiskys kennen. Und der Dimple Golden Selection ist ein "Blended Scotch Whisky". 


Dimple Chris

Am Anfang stand die Arbeit - alle Teilnehmer kreierten ihren eigenen Whisky unter der Anleitung von Master Blender Chris Clark, der den ganzen Abend sehr sympathisch und engagiert alle Fragen rund um Whisky, die Hintergründe der Herstellung, aber auch über das Ranking von internationalen Mitbewerbern oder das schottische Referendum zur Unabhängigkeit beantwortete. 

Dimple Tisch Waldmeisterei

Bereit standen vier Flaschen Whisky mit jeweils vier verschiedenen Whiskysorten. Die Basis der Mischung entsteht durch einen Whisky, der durch seine spezielle Fasslagerung einen leichten Vanillegeschmack hat. Dazu kommen - je nach persönlichem Geschmack - Sorten mit Geschmacksschwerpunkten "frische Früchte", "reife Früchte" sowie "Rauch". Jeder Teilnehmer konnte aus diesen seine eigenen "Blended Scotch Whiskys" mischen und danach die zwei besten in bereitstehende kleine Flaschen abfüllen. 

Dimple Blend Setting
Noch ordentlich ...

Dimple Mischung Chaos
... später sah man die harte Arbeit ...

Dimple Blend abfuellen
... die durch die Abfüllung gekrönt wurde. 

Die Idee eines Blendings fanden die Herren genial - nicht nur ein simples Tasting verschiedener Jahrgänge oder verschiedener Destillerien, sondern ein Ausprobieren. Durch die unendlichen Möglichkeiten der Mischungsverhältnisse von allein vier Sorten setzten sie sich wesentlich intensiver mit den Geschmacksrichtungen auseinander und waren nicht nur auf dem Trip "Hauptsache rauchig". Inzwischen haben die beiden ein privates Blending geplant. ;-)

Und dann gings in den entspannten Teil der Abends über - eingeleitet durch einen Whisky Sour, natürlich mit Dimple, Limonensaft, Feigenlimonade und Eiweiß. 

Dimple Sour

Danach überzeugte die Küche mit einem exzellenten Menü - alle Gänge begleitet mit ... genau ... Whisky. Und überraschenderweise paßte er hervorragend, von der Vorspeise bis zum Dessert. 

Dimple Vorspeise

Dimple Lachs

Dimple Menu Fisch

Dimple Menu Fish Chips

Dimple Menu Rind

Dimple Kueche Nachspeise

Dimple Nachspeise

Ein wunderbarer Abend - vielen Dank an Dimple, Diageo, Chris Clark, die Küchencrew der Waldmeisterei sowie an die betreuende PR-Agentur. 

Dimple Menu Waldmeisterei

Die Herren wurden zu dieser Veranstaltung eingeladen. Aber wie Ihr wißt, schreiben wir ohne Beauftragung oder Vorgaben unsere eigenen Eindrücke und Gedanken. 

Keine Kommentare: