Montag, 23. Juni 2014

(Kulinarisches) Wochenende KW25 - 2014


Wir sind wieder aus dem Urlaub zurück, zwei Wochen Italien liegen hinter uns. Darüber werde ich bald noch etwas schreiben. Das erste Wochenende zuhause war arbeitsreich, viel ist liegen geblieben. Aber natürlich wurde auch gegessen:

  • Kalbsbraten in Milch gegart mit Kapern, dazu Kartoffelpüree (Rezept folgt)
  • Unser Lieblingskäsekuchen
  • Hühnerschenkel in Kräuter-Tomatensauce (Rezept folgt) 
  • Lasagne 

Wochenende KW 25 2014

Samstag, 7. Juni 2014

CH - Ascona - Terreni alla Maggia


Das Hotel Castello del Sole hat auch noch ein landwirtschaftliches Gut, Terreni alla Maggia, das an das Hotelgelände angrenzt. Dort werden Wein, Hartweizen (für Mehl/Pasta), Risotto (im Trockenanbau), Tee und vieles mehr vor allem für den Eigenbedarf angebaut. Was übrig ist, kann neben weiteren regionalen Spezialitäten wie Farina Bona, Pepe Valle Maggia und vieles mehr im Direktverkauf bezogen werden. 

Mir gefällt dieses Konzept des Luxushotels mit zugehörigem Gut - kurze Wege, frischeste Ware, dazu der Kräutergarten, das Obst. Selbst der Blumenschmuck im ganzen Hotel wird selbst gezogen. Das ist authentisch, hochwertig und die Qualität der Produkte steht im Vordergrund. 

Terreni Eingang

Wir besichtigten den kleinen Weinkeller des Gutes, kamen in den Genuss einer Faßprobe des Castello del Sole 2013, den wir zum Abendessen als Jahrgang 2011 getrunken haben. Und der es am nächsten Tag nach einem Einkauf auf dem Gut auch in den Kofferraum und auf den Weg nach Bayern schaffte. :-)

Terreni Castello Wein
Faßprobe

Aber nicht nur Wein kauften wir, sondern auch Polenta in weiß, gelb, rot und schwarz, Farina Bona in gelb und schwarz, Pfeffer, Salz, Pasta, Risotto aus Trockenanbau, Nocina, Grappa ... 

Ascona Einkauf

Via Muraccio 105
CH - 6612 Ascona
Telefon 0041 - 91 - 791 24 52
info@terreniallamaggia.ch

Nachdem das Auto voll gepackt war, nutzen wir den warmen und sonnigen Frühlingstag noch für einen kleinen Spaziergang durch Ascona. Wir hatten die letzten Tage so viel gegessen und probiert, daß Bewegung doch dringend notwendig war.  

Ascona Kirche

Ascona Hauptkirche

Ascona Hafen

Und damit schließe ich auch den Bericht über unsere Reise ins Tessin und Ascona. Uns hat es sehr gut gefallen, Euch auch? 
Bald geht es für uns (mal wieder) nach Italien, wir werden berichten. 

Die Reise fand auf Einladung von Ticino Turismo sowie der beteiligten Betriebe statt. Wir danken ihnen sehr für die Einladung und die herzliche Gastfreundschaft. Aber wie Ihr wißt, habe ich meinen eigenen Kopf und schreibe von meinen Eindrücken und Gedanken, ohne Beauftragung oder Vorgaben. 

Mittwoch, 4. Juni 2014

CH - Ascona - Ristorante Locanda Barbarossa


Dritter Abend, drittes Essen auf höchstem Niveau - im Ein-Stern-und-18-Hauben-Restaurant Locanda Barbarossa im Hotel Castello del Sole, über das ich Euch schon berichtet habe. Othmar Schlegel, der uns schon durch seinen Kräutergarten geführt hatte, bringt mit einer leichten, variantenreichen, italienischen Küche genau das auf den Teller, was ich mir unter einem wunderbaren Menü vorstelle. 

Verbunden mit einem sehr guten Service, einer warmen, angenehmen Umgebung und passenden Weinen ... ein rundherum genussvoller, gelungener, entspannter Abend:

Locanda Barbarossa Amuse Bouche
Amuse Bouche
(der Herr der Cucina war sehr begeistert von der Kombi)

Locanda Barbarossa Thunfisch
Thunfisch-Carpaccio mit Yuzu-Zitronensalz, Jakobsmuscheln, Mönchsbart und Basilikum-Olivenöl

Locanda Barbarossa Fregola
Fregola mit Rauke und gut gereiftem Sbrinz

Locanda Barbarossa Meerforelle
Gebratenes Meerforellenfilet, Pilze mit Manko und Kokobohnen

Locanda Barbarossa Voila

Locanda Barbarossa Poulet
Pouletbrust, Spargeln und neue Kartoffeln vom eigenen Bauernhof, 
(auf dem Bild noch ohne) Bratenjus mit Kräutern

Locanda Barbarossa Dessert
Lauwarmer Schokoladenpudding mit dunkler Schokoladenfüllung
Vanille-Bourbon Panna Cotta
Rhabarberterrine mit Melisse
Erdbeersorbet

Locanda Barbarossa Schokolade

Locanda Barbarossa Abschluss
Schokolade, Pralinen und Feingebäck aus der Patisserie

Begleitende Weine:
  • Il Castagneto 2011 - Chardonnay - Terreni alla Maggia, Ascona
  • Colli Orientali del Friuli 2012 - Sauvignon - Livio Felluga, Cividale del Friuli
  • Castello del Sole 2011 Magnum - Merlot, Cabernet Franc, Cabernet Sauvignon - Terreni alla Maggia, Ascona
Und als Abschluss: 

Locanda Barbarossa Nocino
Nocino - Terreni alla Maggia, Ascona


Von diesem Nocino - einem Nußlikör - hat sich der Herr der Cucina am nächsten Tag "etwas" gekauft, während ich beim Rotwein Castello del Sole 2011 zuschlug. Im Kofferraum war noch Platz. :-) 

Ristorante Locanda Barbarossa im Hotel Castello del Sole *****
Via Muraccio 142
CH - 6612 Ascona
Telefon 0041 - 91 - 791 02 02
Telefax 0041 - 91 - 792 11 18
info@castellodelsole.ch

Die Reise fand auf Einladung von Ticino Turismo sowie der beteiligten Betriebe statt. Wir danken ihnen sehr für die Einladung und die herzliche Gastfreundschaft. Aber wie Ihr wißt, habe ich meinen eigenen Kopf und schreibe von meinen Eindrücken und Gedanken, ohne Beauftragung oder Vorgaben.

Sonntag, 1. Juni 2014

CH - Ascona - Hotel Castello del Sole


Nachdem wir auf unserem Tessintrip schon das Eden Roc mit seinem Restaurant La Brezza und das Giardino mit dem Ecco genossen hatten, besichtigten wir an Tag 3 das Hotel Castello del Sole mit seinem landwirtschaftlichen Gut und aßen in seinem Restaurant Locanda Barbarossa. Heute berichte ich Euch erst mal über das Hotel und den Kräutergarten. Der Rest folgt in den nächsten Tagen. 

Das Hotel Castello del Sole liegt auf 14 ha Fläche direkt am Lago Maggiore. Auch hier handelt es sich wieder um ein 5*+ Haus mit allen Annehmlichkeiten. 
An diesem Hotel fällt vor allem die Weitläufigkeit und die Einbettung in die Natur und Landwirtschaft auf. Alles verteilt sich, es ist ruhig, unaufgeregt, gepflegt bis ins kleinste Detail, ein Paradies im Grünen. Überall gibt es einen Ort, um sich zurückzuziehen, Ruhe zu finden, Kraft zu tanken. 

Castello del Sole Garten
Hauptgebäude des Castello del Sole

Castello del Sole Lieblingsplatz
Mein Lieblingsplatz zwischen Pfirsich- und Apfelbäumen 
Hier hätte ich gerne den Rest des Tages verbracht.

Castello del Sole Innenhof
Innenhof zum Relaxen

Die Zimmer und Suiten sind auf das Haupthaus und zwei Pavillons verteilt. Der Pavillon Locarno ist nur einstöckig und hat in der Mitte ein Atrium mit kleinem Rosengarten. 

Castello del Sole Locarno
Pavillon Locarno

Castello del Sole Locarno Innenhof
Atrium des Pavillon Locarno

Der Pavillon Ascona ist zweistöckig. Im ersten Stock sind die Suiten untergebracht, im Erdgeschoß der große Spa-Bereich. 

Castello del Sole Ascona
Pavillon Ascona

Castello del Sole Spa
Eingangsbereich Spa

Nach der kurzen Hotelbesichtigung ging es in den hoteleigenen Kräutergarten, wo uns Küchenchef Othmar Schlegel erwartete. Aber natürlich warfen erst noch einen Blick in die Küche - ich mag das ja sehr und würde gerne einfach mal einen Abend Mäuschen spielen und zuschauen. 

Castello del Sole Kueche
Küche der drei Restaurants

Castello del Sole Kueche Spuele
Und auch dem Spülbereich gebührt mal ein Foto.

Castello del Sole Kraeutergarten
Auf zum Kräutergarten!

Der große Kräutergarten beheimatet nicht nur Kräuter (allein über 15 verschiedene Basilikum-Arten), sondern Zitrusbäumchen und -bäume wie Yuzu oder die Kaffernlimette, Mini-Kiwis, Himbeeren in Rot und Gelb, Tomaten und vieles, vieles mehr. 

Castello del Sole Kraeutergarten total
Kräutergarten

Küchenchef Othmar Schlegel - ausgezeichnet mit 18 Gault-Millau Punkten und einem Michelin-Stern - hat seinen Garten im Griff, kennt jedes Blatt, jeden Strauch und hat viele besonderen Pflanzen persönlich beschafft. 
Eine gute halbe Stunde erklärte er verschiedene Pflanzen, gab Anwendungs- und Verarbeitungstipps. Wir haben das sehr genossen. 

Castello del sole Othmar Schlegel
Othmar Schlegel vor einem Strauch mit Mini-Kiwis

Castello del Sole Koch Garten
Der Garten wird wirklich genutzt - eine Stunde vor Restaurantöffnung.

Castello del Sole Basilikumsetzlinge
Basilikumsetzlinge

Via Muraccio 142
CH - 6612 Ascona
Telefon 0041 - 91 - 791 02 02
Telefax 0041 - 91 - 792 11 18
info@castellodelsole.ch

Castello del Sole Rose

Die Reise fand auf Einladung von Ticino Turismo sowie der beteiligten Betriebe statt. Wir danken ihnen sehr für die Einladung und die herzliche Gastfreundschaft. Aber wie Ihr wißt, habe ich meinen eigenen Kopf und schreibe von meinen Eindrücken und Gedanken, ohne Beauftragung oder Vorgaben.