Montag, 25. Mai 2015

A - Kössen - Kaiserwinkl Kasfest


Während wir drei Nächte im Hotel Peternhof verbrachten, fand in Kössen das 20. Kaiserwinkl Kasfest statt. Am 16. Mai gab es dort in der Dorfmitte ein ganztägiges großes Fest rund um "stinkenden Käse", d.h. würzige Bergkäse-Sorten, strenger Graukäse, Tiroler Tilsiter oder adeliger Bergbaron. 

Neben kulinarischen Spezialitäten, natürlich immer mit diesem Käse hergestellt, gab es Wein- und Schnapsverkostungen und -proben, einen kleinen Bauernmarkt, viel Kuchen und heimische Musik. Die heimischen Musikanten trugen so klingende Namen wie die „Fuchs Buam“, „de Drei“, die „Fieberbrunner Marktblas“, die „Schwendter Tanzlmusi“, die „Landjager“, die „Hüttenstürmer“, das „Duo Edelraute“ und der „4er Klang“. Sie zogen von Tisch zu Tisch und spielten auf. 

Wir hatten mittags viel Spaß auf diesem Fest, das von Touristen und Einheimischen gleichermaßen gut besucht war. 

Kasfest Deko
Deko eines Verkaufsstandes

Kasfest Koeche
Geschäftiges Treiben hinter den Kulissen - alles frisch zubereitet.

Kasfest verschiedene Spezialitaeten
Käseomelett - Käsekrapfen - 
Käsesuppe in der Bauernsemmel - Käseknödel mit Krautsalat

Kasfest Kasspatzen

Der Herr der Cucina nahm Topfenkäsespatzen mit Krautsalat von den Bichlacher Bäuerinnen, während ich mich am Stiegl-Bier "festhielt". 

Kasfest Biokaese Walchsee

Probiert und eingekauft haben wir Bio-Bergkäse verschiedener Reifegrade bei der Sennerei Walchsee. 

Keine Kommentare: