Donnerstag, 27. August 2015

Unser Standard-Eis (ohne Ei)


Es war ein heißer Sommer - und ein paar warme Tage werden noch kommen. Sowohl der Herr der Cucina als auch ich hatten viele Homeoffice-Tage mit noch mehr Arbeit. Aber der Vorteil - der Eiskaffee ist nah, wenn man abends oder frühmorgens daran gedacht hatte, die Eismaschine anzuwerfen. 

Bei diesen hohen Temperaturen bin ich aber nicht so begeistert, Eis mit rohen Eiern anzurühren. Die andere Methode mit Erwärmen der Eimasse dauert länger und der Herd muß dafür angemacht werden. An den extrem heißen Tagen versuche ich das zu vermeiden. 
Nach vielen Versuchen landete ich schließlich bei diesem "Grund-Eis" auf Joghurt-Basis. Es geht unglaublich schnell, schmeckt hervorragend und keine zusätzliche Wärmequelle ist notwendig. 

Und noch ein Vorteil - es ist unglaublich variabel: 
Da ich gegen jedes Obst in ungekochter Form allergisch bin, rühre ich, um Fruchteis zu bekommen, einfach Marmelade darunter. Fertig ist das Orangen-, Erdbeer-, Himbeer-Eis. 

Und gerade rührt die Eismaschine wieder. 

Eiskaffee

Unser Standard-Eis 
4 Portionen
  • 250 ml Vollmilch
  • 400 g Vollmilch-Joghurt
  • 75 g Zucker (kann reduziert werden, wenn Marmelade zugegeben wird)
  • 100 ml Sahne
optional z.B. 
  • 40 g geraspelte Schokolade
  • 100 g Marmelade (z.B. Erdbeer, Himbeer, Johannisbeer, Orange ...)
Alle Zutaten in den Behälter der Eismaschine geben, kurz durchmischen und dann die Eismaschine ihre Arbeit machen lassen. 

Servieren mit Kaffee, Sahne, Kirschen in Cognac oder ... oder ... oder ...

Kommentare:

P. hat gesagt…

Huhu,

sag mal, lässt sich das Eis denn auch einfrieren, oder ist es nur zum direkten Verzehr gedacht/geeignet?

LG

Petra

Nathalie hat gesagt…

@Petra

Hallo Petra,
ja, ich fülle das Eis, nachdem es in der Eismaschine die Runden gedreht hat und relativ fest ist, in eine Plastikschüssel mit Deckel und bewahre es im Gefrierschrank auf. Da keine Zusatzstoffe im Eis enthalten sind, bilden sich nach einigen Tagen Eiskristalle und es ist nicht mehr so cremig, aber zwei bis drei Tage habe ich es immer im Gefrierschrank.
Viele Grüße
Nathalie

P. hat gesagt…

Hallo,

und vielen Dank für die schnelle Antwort! Dann probiere ich das Eis wohl gleich morgen mal aus :)

Dankeschön und liebe Grüße


Petra

Lorena hat gesagt…

Hallo! Tolles Rezept, werde ich definitiv die Tage mal ausprobieren =) Viele Grüße aus Schenna Südtirol

Miz Threefivesix hat gesagt…

Einfach kann so schön sein!