Sonntag, 4. September 2016

I - Südtirol - Marlinger Waalweg


Nachdem uns unsere kleine Wanderung entlang des Algunder Waals so gut gefallen hatte, wollten wir auch den Marlinger Waalweg laufen. Da wir aber vor den vielen Touristen unterwegs sein und die Ruhe genießen wollten, starteten wir schon morgens um 7.30 Uhr mit dem öffentlichen Bus in Algund. Ziel war das Wasserkraftwerk in Töll. Hier hält der Bus und, wer mit dem Auto kommt, findet dort auch einen großen Parkplatz. Der Einstieg in den Waalweg fällt hier mit der Speisung des Waals durch die Etsch zusammen. 

12 km lang geht es nun oberhalb der Dörfer Forst, Marling und Tscherms Richtung Oberlana, wo der Weg endet. Am Anfang läuft man noch entlang gut gesicherter Felswände und über kleine Holzbrücken und -stege, später ergeben sich immer breitere, kleine Wege entlang des Waals. 

2016 05 Marlinger Waalweg 9

2016 05 Marlinger Waalweg 8

2016 05 Marlinger Waalweg 6
Blick auf Algund und die Etsch

2016 05 Marlinger Waalweg 4
Feinjustierung der Abläufe

2016 05 Marlinger Waalweg 7

Nach gut zwanzig Minuten sieht man den Meraner Kessel unter sich liegen. Unangestrengt läuft man durch Obstgärten, Wälder und Wiesn. Schöne Einkehrmöglichkeiten gibt es immer wieder. 

2016 05 Marlinger Waalweg 2
Blick auf Meran und seine Galopprennbahn

Bauern verkaufen an Selbstbedienungsständen Apfel- und Holundersaft. (Der zweite Kanister wird durch den Waal gekühlt - im Bild unten links).

2016 05 Marlinger Waalweg 3

2016 05 Marlinger Waalweg 5

2016 05 Marlinger Waalweg 1
Lieblingsplatz

Zurück nahmen wir den Bus über Meran nach Algund. 

Uns hat diese Wanderung sehr gefallen - viel Grün, Wasser, Ruhe, schöne Plätze, tolle Aussichten, eine wunderbare Landschaft. Genau deshalb mögen wir Südtirol sehr.

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Auch mein Mann und ich lieben Südtirol und verbringen, wenn möglich, jedes Jahr eine Woche dort. Mittlerweile bevorzugt in Meran. Die beiden Wege sind wir in diesem Jahr auch wieder gegangen. Sehr schön ist auch der Maiser Waalweg von Meran (Obermais) nach Salthaus.

Herzliche Grüße und noch viele schöne Urlaube in Südtirol
Ute

Krissie hat gesagt…

Ich finde auch den Partschinser Waalweg sehr schön. Die Waalwege um Meran sind generell sehr schön. Etwas versteckter, deutlich weniger bekannt und damit auch nicht so überlaufen (allerdings auch mit weniger schönen Blicken) sind der Kuenser und der Riffianer Waalweg.

Den Marlinger Waalweg haben wir einmal an einem Vormittag gehen wollen, ich kam mir vor wie auf einer Hauptverkehrsstraße: eine lange Schlange geht über den Waalweg - nie wieder. Wir haben bei der nächsten Möglichkeit Reißaus genommen und haben einen anderen Weg gewählt. Ihr habt es richtig gemacht und seid früh gegangen.

Nathalie hat gesagt…

@Ute
Vielen Dank für den Tipp Maiser Waalweg - das probieren wir nächstes Mal aus!

@Krissie
Auch Dir danke für die weiteren Waalweg-Tipps.
Wir waren auf dem Marlinger tatsächlich bis auf die letzte halbe Stunde allein unterwegs. Aber ich kann mir vorstellen, daß es manchmal unerträglich ist.