Samstag, 5. November 2016

Goldene Hochzeit meiner Eltern im Interalpen-Hotel Tyrol (Teil 2)


Und hier ist der zweite Teil des Berichts über unseren Aufenthalt im Interalpen-Hotel Tyrol - dieses Mal geht es um das Essen. 
(Den ersten Teil über das Haus und unseren Besuch im August 2016 findet Ihr hier, ebenso gibt es zwei Berichte aus dem Jahr 2015 - allgemein und kulinarisch). 

Wer wandert, radelt oder einfach nur im Spa rumliegt, muß sich natürlich stärken. Dafür bietet das Interalpen eine Halbpension für seine Gäste an - Frühstück und ein Abendmenü. Wer tagsüber aber auch noch ein Stärkung benötigt, findet in einer der vielen Stuben ein A-la-Carte-Restaurant. 

Vom Frühstücksbuffet hatte ich schon einmal ausführlich berichtet - alles was das Herz und der morgendliche Magen begehrt, wird serviert. Neben den Klassikern am Buffet gibt es eine Theke an der sechs Köche die individuellen Frühstückswünsche erfüllen. Palatschinken, Pancakes, Rühreier, Spiegeleier, Roastbeef, Tatar ... 
Und immer wieder erwähnenswert - die unglaubliche Brotauswahl, täglich frisch vom hauseigenen Bäcker (ohne Backmischungen) gebacken. 


Interalpen Frühstück

Da meine Eltern lieber mittags als abends essen wollten, tauschten wir das abendliche Gourmetmenü gegen ein Vier-Gang-Menü mittags im A-la-carte-Restaurant. Den Aperitiv dazu genossen wir im August auf der Terrasse mit Blick auf die Hohe Munde und die blumengeschmückten Hotelbalkone. 


Interalpen Terrasse

Am Tag der Goldenen Hochzeit war nicht nur das Zimmer meiner Eltern mit Rosen geschmückt, sondern auch unser Tisch im Restaurant dekoriert. 


Interalpen Goldene Hochzeit

Dreimal aßen wir mittags - hier eine kleine Übersicht, die einen guten Einblick vermittelt:


Verschiedene kalte, erste Gänge

Caesarsalat mit gebratenen Hühnerstreifen, Speck und Parmesan - Pikant marinierter Thunfisch mit Ingwer, grünem Spargel, Wildkräutersalat und Limette (erste Reihe)

Gebratene Riesengarnelen mit Basilikumpesto, Balsamico-Vinaigrette und Wildkräutersalat - Geklopftes Carpaccio vom Tiroler Premiumrind mit Amalfi-Zitronen (zweite Reihe)

Tatar vom heimischen Rind - Lauwarm marinierter Schottischer Wildlachs mit geflämmtem Frischkäse, Pfifferlingen und Farnherzen (dritte Reihe)


Interalpen kalte Vorspeisen

Verschiedene Suppen als zweiter Gang
(erstklassige Brühe übrigens! Und Ihr wißt - ich bin ein Suppenkönig!)

Consommé vom Tafelspitz - einmal mit Flädle, mit Grießnockerl und mit Nudeln
Paprikacremesuppe mit Philadelphia und Apfeltascherl
Hummerschaumsüppchen mit Limetten-Krustentierpflanzerl

Interalpen Suppen

Und hier eine Auswahl unserer Hauptspeisen:


Filet vom Angusrind, Bohnengemüse, Pommes Frites - Confiertes Mittelstück vom Black Cod mit Curryfond, pkantem Gurkenrelish und Mousseline von heurigen Kartoffeln (erste Reihe)

Rib Eye vom Dry Aged Beef mit Sancho-Blütenpfeffer, Zwiebelmarmelade, Buchenpilzen und Kartoffelpolster - Schnittlauchmaultaschen mit Blunze, Flusskrebsen, Crème fraîche und Erbsennage (zweite Reihe)

Confiertes Medaillon vom Küstenseeteufel mit geräuchertem Blumenkohlrisotto, Estragon und getrockneten Tomaten - Knusprige Spanferkelhaxe mit Weizenbierjus, Apfelscheiterhaufen, Kren und Krautsalat, die Sauce ist noch nicht auf dem Teller (dritte Reihe)


Interalpen Hauptspeisen 1

Ich aß einmal Tatar vom heimischen Rind - aus 15 Zutaten am Tisch angemacht. Und der Herr der Cucina einmal gekochten Tafelspitz vom Almochsen mit Apfelkren, Schnittlauchsauce, Rahmspinat und Röstkartoffeln. 


Interalpen Hauptspeisen 2

Bei den Nachspeisen wählten wir u.a.:

Nougatknödel mit süßen Bröseln, Waldbeeren und Fichtenwipfeleis, Ananas vom Holzkohlegrill mit lauwarmem Schokoladensoufflé und Popcorneis, Apfelstrudel mit Vanilleeis, Kaiserschmarrn mit Apfelmus sowie ein gemischtes kleines Eis mit Sahne


Interalpen Desserts

Ein aufmerksamer, fröhlicher Service und eine vielseitige Weinkarte rundeten das exzellente Essen ab. Wie Ihr an den Portionen seht, verließen wir nicht mehr ganz nüchtern den Mittagstisch. 

Nachmittags gönnten wir uns maximal ein kleines Küchlein im zum Hotel gehörenden Wiener Kaffeehaus und genossen eine der vielen Kaffee-Spezialitäten - hier in der Smokers' Lounge bei Buch, Internet und einer guten Zigarre. 
Apropos Internet - es ist im ganzen Haus, auch in den entlegensten Ecken, in sehr guter und schneller Qualität verfügbar. 


Interalpen Smokers Lounge

Abends ließen wir die Tage an der Hotelbar ausklingen oder tranken im Zimmer noch ein Flasche Champagner oder Wein bei einer Runde Karten. 

Meine Eltern waren bei ihrem ersten Aufenthalt im Interalpen-Hotel sehr begeistert und auch wir haben den zweiten Besuch wieder rundherum genossen. Wir werden sicher wiederkommen. 

Wir übernachteten in einer Familiensuite für vier Personen und bezahlten für die Halbpension im August 2016 pro Nacht 1.025 Euro. 

Dr.-Hans-Liebherr-Alpenstraße 1
A-6410 Telfs-Buchen/Seefeld
Österreich
Telefon: 0043 - 5080 - 930

Keine Kommentare: