Sonntag, 16. Oktober 2016

D - München - Wiesnrückblick 2016


Der obligatorische Wiesn-Rückblick 2016 fehlt noch. Wie jedes Jahr waren wir oft draußen und hatten viel Spaß. Mal zu zweit, mal in großer Runde, mal beruflich, mal privat. Es war eine ruhigere, gemütliche und sehr entspannte Wiesn. Wir mochten sie sehr. 

Wer detailliertere Zeltberichte möchte, es gab sie alle schon:
Ochsenbraterei 2008, 20092010, 2011, 2012, 2013, 2014
Löwenbräuzelt 2008, 2009, 2010, 2011, 2012
Weinzelt 2013 Zusammenfassung 2015

Zum Anstich ging es traditionell ins Weinzelt. Wir aßen - wie jedes Jahr - ein Jennerweinpfandl (Reh, Gams, Hase) und eine halbe Ente. Dazu gabs Weißbier. So direkt und schnell wie es von der U-Bahn zum Zelt ging, ging es auch wieder zurück. Es schüttete aus Eimern. 

Weinzelt Anstich 2016

Auch unter der Woche war ich in einer reinen Damenrunde beruflich im Weinzelt:


Weinzelt

Außerdem gab es Abende mit Bekannten im Weinzelt auf ein Weißbier ... oder zwei.

In der Ochsenbraterei waren wir ebenfalls einige Male - z.B. am mittleren Sonntag in Freundesrunde: 

Ochsenbraterei 2016
Hendl, Bier, Ochsenbraten, Ochsenlende, Spinatknödel, Rahmschwammerl


Auch abends war ich mit Freunden im "Ox", kurz vor Schluß wurde der Grill für den nächsten Tag geputzt. Der Herr der Cucina schwächelte an diesem Abend und bekam so die Wiesn von mir nach Hause geliefert - Hendl, Popcorn und gebrannte Mandeln. 

Ochsenbraterei abends

Der Herr der Cucina war im "Hippodrom im Postpalast" (liegt außerhalb der Wiesn in der Nähe des Circus Krone) beim Feiern auf berufliche Einladung. Kann man machen, muß man aber nicht. Die Qualität des Essens kam nicht ans Wiesn-Niveau heran.

Hippodrom Postpalast

Am letzten Sonntag waren wir wie immer im Löwenbräuzelt. Die Bedienung hielt mich für krank, weil ich nicht, wie seit Jahrzehnten üblich, ein Surhaxerl aß, sondern eine Portion Schweinshaxe bestellt.

Loewenbraeuzelt 2016
Ente, Schweinshaxe, Maß

Und da die Wiesn wegen des Feiertags am 3. Oktober noch einen Tag länger ging, schlossen der Herr der Cucina und ich mit jeweils einer Hochrippe in der Ochsenbraterei diese Saison ab.

Ochsenbraterei 2 2016

Mittwoch, 12. Oktober 2016

#12von12 - Ausgabe Oktober


Schon wieder ein Monat rum? Das gibt es doch nicht. 
Und ich bin mit vielen Blogartikeln im Rückstand. Ich habe noch nicht mal die Zusammenfassung der Wiesn bis jetzt geschafft. Aber im Moment ist auch viel Arbeit. Das Quartalsende macht sich massiv bemerkbar. Wir kommen noch nicht mal zu kleinen Wochenendausflügen in schöne Hotels. Aber ich will nicht klagen, das wird auch wieder anders. 
Aber wenigstens #12von12 sollte klappen. (Erklärung hier)

Ein von Cucina Casalinga (@cucinaaufreisen) gepostetes Foto am

Was hat mich das Morgenmagazin von ARD und ZDF (vorallem in den ZDF-Wochen!) in diesem Sommer aufgeregt. Die Folge:


Jetzt aber: Ab an den Schreibtisch mit meinem geliebten Bonomelli:


Kurze Schreibtischunterbrechung - ein Gang auf den Balkon:

Ein von Cucina Casalinga (@cucinaaufreisen) gepostetes Foto am

Und wieder zurück:

Ein von Cucina Casalinga (@cucinaaufreisen) gepostetes Foto am

Weiter gings. Später dann auch zum Kunden, davor aber (ja, ich bin ein Chanel-Kosmetik-Fan-Girl, aber ich vertrage die Produkte auch völlig problemlos) ... 


... und ...

Ein von Cucina Casalinga (@cucinaaufreisen) gepostetes Foto am

Beruflich zog es mich am Nachmittag u.a. nach Grünwald:

Ein von Cucina Casalinga (@cucinaaufreisen) gepostetes Foto am

Auf dem Heimweg stand ich im Stau neben diesem Plakat: 


Am Abend kam die Sonne durch, aber es war beim Abendspaziergang empfindlich frisch:

Ein von Cucina Casalinga (@cucinaaufreisen) gepostetes Foto am

Suppe tat danach gut:

Ein von Cucina Casalinga (@cucinaaufreisen) gepostetes Foto am

Bevor es gleich noch einmal für eine Abendschicht an den Schreibtisch geht, gab es einen kleinen Nachtisch: 

Ein von Cucina Casalinga (@cucinaaufreisen) gepostetes Foto am