Sonntag, 12. Februar 2017

#12von12 - Ausgabe Februar


Es ist wieder #12von12 - Erklärung hier

Um 6.30 Uhr wach - wie auch spätestens unter der Woche. Der Herr der Cucina macht Frühstück - alles wie immer, es gibt Hefezopf und frischen Orangensaft zu den selbst gemachten Marmeladen und einem Orangenblüten-Honig aus Sizilien.


Da die letzte Woche etwas zerrissen war und ich wenig Zeit am Schreibtisch hatte, gehts direkt dahin:


Diverser Kleinkram wird abgearbeitet, nur unterbrochen durch ...


... das monatliche Haare schneiden. Denn irgendwann, vor gut 20 Jahren, war der Herr der Cucina mein Meckern nach seinen Friseurbesuchen leid ("Sehen die denn nie die Wirbel?" "Was ist denn das für ein Schnitt?" ...) und drückte mir eine Maschine in die Hand. Und seit damals schneide ich. 

Zwischendurch noch aufhübschen und feststellen, daß das Chanel Serum langsam leer wird. Noch letztes Jahr war ich auf der Meinung "Wer braucht denn so was?", bis mir meine Lieblingsparfümerie-Verkäuferin eine 2-Wochen-Probe gab. Danach war ich verfallen. Die Flasche hielt aber auch jetzt seit September. Dann suche ich mal "ein paar" Groschen zusammen. 

Zurück am Schreibtisch öffne ich die gestrige Post und bekomme Blutdruck.


So gut wie kein Brief ärgerte mich so wie die jährliche IHK-Rechnung. Die machen nichts für mich. Grmpf.

Danach geht es nach Odelzhausen, ins Schloßgut zum Mittagessen mit den Eltern der Cucina. Auf halber Strecke zwischen München und Augsburg gelegen ein perfekter Treffpunkt. (Artikel gab es auch schon.)



Außerdem bringen mir meine Eltern die in Augsburg beim Händler eingelagerten Reifen mit. Der in den nächsten zwei Wochen anstehende Verkauf meines Autos soll 8-fach bereift vonstatten gehen. 

Aber nicht nur Reifen werden übergeben, sondern wie jedes Mal weitere "Waren" wie Maultaschen, Marmeladen, Brot, Fleisch - das geht hin und her. 


Zum Abendessen bekamen wir überraschend Besuch - gut, daß noch Maultaschen in der Gefriertruhe waren. 



Schließlich endet der Abend auf der Couch, mit einer Folge "Elementary" im Fernsehen und der aktuellen Vogue in der Hand. 


Aber nein, etwas fehlt noch - den Frühstückstisch decken wir noch gemeinsam, dann wird es morgen früh nicht so hektisch. 


Schönen Rest-Sonntagabend Euch allen!

1 Kommentar:

yvonne hat gesagt…

hihi.. Klasse, ich schneide meinem Mann auch seit 13 Jahren die Haare :-) Klasse Einblick in Deinen Tag, danke! Yvonne